Allgemeine Geschäftsbedingungen


Teilnahmebedingungen der Vorteilscard (VC) von Oberpfalz Medien



1. Kundenbeziehung


1.1 Die VC wird von Oberpfalz Medien - Der neue Tag - Oberpfälzischer Kurier, Druck- und Verlagshaus GmbH (nachfolgend Oberpfalz Medien genannt) herausgegeben. Die Gültigkeit der VC beträgt zwei Jahre ab Kartenausstellung. Oberpfalz Medien erhebt eine jährliche Schutzgebühr für die VC in Höhe von 4,50 Euro, die vom Konto des Karteninhabers abgebucht wird.

1.2 Die VC bleibt Eigentum von Oberpfalz Medien.

1.3 Karteninhaber kann jede natürliche Person werden, die das 18. Lebensjahr vollendet hat und einen Titel von Oberpfalz Medien im Abonnement erhält. Ausgenommen davon sind preisermäßigte Sonderabonnements. Die VC trägt den Namen und die Kundennummer des Abonnenten, sowie das Gültigkeitsdatum. Die VC darf nur vom Abonnenten und seinen im Haushalt lebenden Familienangehörigen genutzt werden.

Änderungen gemeldeter Daten sind Oberpfalz Medien entweder schriftlich, telefonisch (0961/85-501) oder unter vorteilscard@oberpfalzmedien.de mitzuteilen.

1.4 Ein Verlust der VC ist Oberpfalz Medien umgehend mitzuteilen. Es kann in diesem Fall eine Ersatzkarte angefordert werden, deren Gültigkeitsdauer der der verloren gegangen VC entspricht. Für die Ersatzkarte wird eine Bearbeitungsgebühr von 4,50 Euro erhoben.

1.5 Dem Karteninhaber wird vor Ablauf der Gültigkeit der VC automatisch eine neue VC zugeschickt und die jährliche Schutzgebühr vom Konto des Karteninhabers abgebucht (siehe 1.1).

2. Leistungen


2.1 Interessierten Abonnenten eines Titels von Der neue Tag, Amberger Zeitung, Sulzbach-Rosenberger Zeitung soll die Möglichkeit verschafft werden, Sonderkonditionen bei den jeweiligen Leistungspartnern, im Rahmen der Verfügbarkeit ausgewählter Waren oder Dienstleistungen zu erhalten. Vertragspartner des Karteninhabers ist der jeweilige Leistungspartner. Oberpfalz Medien ist gegenüber dem Karteninhaber nicht verpflichtet, teilweise oder nicht gewährte Sonderkonditionen der Leistungspartner zu übernehmen. Sowohl die beteiligten Leistungspartner, als auch die zu Sonderkonditionen gewährten Waren und Dienstleistungen sind freibleibend. Der Karteninhaber hat also keinen Anspruch darauf, dass bestimmte Waren oder Dienstleistungen zu Sonderkonditionen zur Verfügung gestellt bleiben (oder werden). Ein Anspruch besteht insbesondere auch nicht darauf, dass bestimmte Leistungspartner beteiligt bleiben (oder werden). Scheidet einer der beteiligten Leistungspartner aus, entfallen z.B. Sonderkonditionen aus noch laufenden Verträgen für die Zukunft, ohne dass es einer Kündigung des Leistungspartners gegenüber dem Karteninhaber bedarf.

2.2 Die aktuell beteiligten Leistungspartner sowie Art und Umfang der von ihnen gewährten Sonderkonditionen, können über Oberpfalz Medien, über die regelmäßig erscheinenden Veröffentlichungen in den Titeln von Oberpfalz Medien, über das Onetz, die begleitenden Werbemittel oder durch Anfrage bei den jeweiligen Leistungspartnern festgestellt werden. Maßgeblich ist in jedem Fall die Auskunft des jeweiligen Leistungspartners.

2.3 Sonderkonditionen können nur gewährt werden, wenn vor Rechnungsstellung bzw. vor Bezahlung die VC vorgelegt wird. Nach der Rechnungsstellung bzw. nach der Bezahlung kann die Gewährung von Sonderkonditionen verweigert werden. Bei individuellen Preisvereinbarungen kann der Anspruch auf die VC-Sonderkonditionen entfallen.

3. Kündigung und Beendigung


3.1 Die VC kann vom Karteninhaber jederzeit ohne Einhaltung einer Frist in Textform (per Brief, E-Mail oder Fax) gekündigt werden. Die Kündigung durch den Karteninhaber wird erst mit Rückgabe der VC wirksam. Die Rückerstattung einer bereits entrichteten Schutzgebühr ist ausgeschlossen.

3.2 Eine Kündigung der VC durch Oberpfalz Medien ist nur unter Einhaltung einer Frist von vier Wochen möglich, es sei denn, die Kündigung erfolgt aus wichtigem Grund. Die Kündigung erfolgt per Brief oder E-Mail. Der Karteninhaber ist verpflichtet, die VC bei Ablauf der Kündigungsfrist, im Falle der Kündigung aus wichtigem Grund, sofort ohne schuldhaftes Zögern nach Zugang der Kündigung an Oberpfalz Medien zurückzugeben.

3.3 Eine Kündigung der VC lässt den bestehenden Abonnementvertrag mit Oberpfalz Medien unberührt.

3.4 Kündigt der Karteninhaber den bestehenden Abonnementvertrag mit Oberpfalz Medien, ist der Karteninhaber verpflichtet, die VC mit Ablauf der Kündigungsfrist des Abonnementsvertrages an Oberpfalz Medien zurückzugeben.

4. Schlussbestimmung


Die Ungültigkeit einzelner Bestimmungen dieser Teilnahmebedingungen berührt nicht die Wirksamkeit der allgemeinen Teilnahmebedingungen im Übrigen.

Zurück nach oben