Stimmungsvoller Adventsmarkt

Am Adventsmarkt beteiligten sich auch örtliche Vereine wie die Imker.
Freizeit
Altendorf
10.12.2015
12
0

Als am ersten Adventswochenende 2005 das neue Haus der Pfarrgemeinde eingeweiht wurde, suchten die Verantwortlichen nach einem besonderen Anlass: Der Adventsmarkt wurde "geboren" und sollte eigentlich eine "Eintagsfliege"sein. Heuer gab es bereits die elfte Auflage.

Leise rieselnder Schnee wäre zwar das "i-Tüpfelchen" gewesen. Aber "Petrus" lieferte eher ein "Wechselbad der Gefühle", von zaghaften Flöckchen über Windböen bis hin zum ungemütlichen Regen. Aber trotzdem setzte der Adventsmarkt erneut ein vorweihnachtliches Glanzlicht und bescherte (mit witterungsbedingten Einschränkungen) zwei stimmungsvolle Tage zur Einstimmung auf das Weihnachtsfest. Musikalisch lenkte nach dem Vorabendgottesdienst mit Frauentragen die Blaskapelle "Auerbachtal" und am Sonntagnachmittag die "Edelweißkapelle" auf die Advents- und Weihnachtszeit hin. Bunte Lichterketten, glitzernde Sterne und knisternde Feuerkörbe sorgten für eine heimelige Ausstrahlung und romantischen Budenzauber im Pfarrgarten

Viele fleißige Hände aus Vereinen und Organisationen hatten unter der Regie des Pfarrgemeinderates das herrliche Ambiente gezaubert und waren auch Garanten dafür, dass es an vielen Besuchern nicht fehlte. Pfarrer Johann Wutz fand deshalb bei der Markteröffnung lobende Worte für die Organisatoren und die vielen Helfer und wünschte eine gute Einstimmung auf das nahende Weihnachtsfest.

Über zwei Dutzend weihnachtlich geschmückte Buden und Stände im Pfarrgarten und im "Haus der Pfarrgemeinde" präsentierten ein reichhaltiges Sortiment an weihnachtlichen Angeboten. Die Palette reichte von Strick- und Klöppelwaren, wobei man den Künstlern über die Schulter schauen konnte, über selbst gemachten Schmuck, Glückwunschkarten, Kerzen, Seifen und Reisigbesen bis hin zu Filzschuhen, Floristik und Dekoartikel. Krippen, -figuren und -zubehör von heimischen Künstlern und aus Bethlehem, Gedrechseltes und Geschnitztes für die Advents- und Weihnachtszeit, Erzeugnisse aus Honig vom heimischen Imkern, Weihnachtsgebäck, Stollen, Liköre und Eingemachtes kamen hinzu. Bei Wildeintopf, Jagerseufzer, Wildsalami, geräucherten Forellen, Karpfen, Bratwürsten, Waffeln, Weihnachtsgebäck, Kuchen, Glühwein und Feuerzangenbowle kam auch das leibliche Wohl nicht zu kurz.

Ein Erlebnis war das Adventskonzert mit Wilhelm Heidtmann in der Pfarrkirche. Spannend wurde es im Bilderbuchkino und in der Bastelwerkstatt konnten die Kinder bei Engelchen und Elchen ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Trotz des schlechten Wetters hatten St. Nikolaus, sein Krampus und die Engerl eine große "Fangemeinde". Die kleinen Geschenke bereiteten große Freude.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lichterketten (2)Weihnachtszeit (9)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.