Ferienaktion "Wir angeln" sorgt aber trotzdem für Begeisterung
Keine Lust zum Anbeißen

Lokales
Altendorf
22.08.2015
0
0
(tja) Mehr als 20 Kinder und Jugendliche nahmen Vorsitzender Martin Schmidt und einige seiner Angelfreunde an der Willhofer Fischerhütte in Empfang. Die Organisatoren - Angelfreunde und Pfarrgemeinderat - veranstalteten als Ferienaktion ein Schnupperangeln am Altwasser der Schwarzach bei Stabhof. Sie konnten nicht nur Neulinge, sondern auch bekannte Gesichter aus dem vergangenen Jahr begrüßen.

Ersteren stellten sie Angelruten und Köder zur Verfügung. Über die Angelausrüstung der "alten Hasen", die vom selbstgemischten Köder bis hin zum elektronischen Bissanzeiger reichte, staunten sogar die Profis. Sogleich ging es ans Altwasser. Die Angler zeigten den Teilnehmern das Handwerk. Köder, ob Made oder Maiskorn, an den Haken klemmen, Rute mit Schwung auswerfen und mit viel Geduld warten. Das fiel den Mädchen und Buben anfangs am schwersten, aber es dauerte nicht allzu lang, da hatte bereits die erste Rotauge angebissen.

Ihr folgten im Laufe des Nachmittags noch einige ihrer Art. Auch Flussmuscheln zogen die Petrijünger aus dem Altwasser. Den größten und bedeutendsten Fang an diesem Nachmittag machte Lukas Dirschwigl mit einer Schleie. Leider hatte nicht jedes Ferienkind so viel Erfolg. Dies konnte einerseits daran liegen, so die Betreuer, dass die Fische schon zu satt waren, oder dass es den Wasserlebewesen - wie auch den Anglern - zu heiß war. Zur Abkühlung hatte Martin Schmidt einen Pool aus Strohballen und Planen aufgebaut. Stärken konnten sich die Kinder mit frisch gegrillten Bratwürsten sowie Obst und Limo. Die Mädchen und Buben fragten nach, ob es nächstes Jahr wieder ein Schnupperangeln gebe - eins mit Pool.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.