Verein verlegt den Strand in den Garten
Jungschützen im Camp

Die neue Schützen-Jugendfahne wurde zur Eröffnung des Zeltlagers im Schützengarten gehisst. Bild: hfz
Vermischtes
Altendorf
23.08.2016
31
0

Der Schützenverein schlug das Jugendzeltlager unter dem Motto "Endlich Ferien" auf. Nach Quartierbezug im großen Mannschaftszelt, welches dafür extra angeliefert und im Schützengarten aufgebaut wurde, ging es für einige Jungköche an die Essensvorbereitung. Leckere Fleisch- und Gemüsespieße vom Grill fanden Anklang bei der hungrigen Meute. Der Rest der Truppe vergnügte sich im beheizten Pool oder beim Sandburgen bauen im feinen Beach-Sand. Richtig aufregend wurde es dann bei der Nachtwanderung. Altendorfer Wald bei Nacht, die dazu passende Gruselgeschichte, zu lösende Rätsel und der ein oder andere Schreckmoment sorgten für aufregende Stimmung.

Gut erholt ging es dann am nächsten Morgen geschlossen mit den Fahrrädern zum Frühstück nach Zangenstein zur "Edeltraud". Angela und Walter Tischler gaben vier Stunden lang alles mit den Kids, sei es beim Bemalen von Holzpfählen oder Betonieren von Mosaikplatten für den Schützengarten. Zwischendrin war dann der Pool immer wieder eine spaßige Abwechslung. Am späten Nachmittag forderte dann ein Zirkelwettkampf aus Boccia, Lösen logischer Aufgaben, Geschicklichkeitsspiel und Schießen die volle Konzentration der Jungschützen mit anschließender Siegerehrung.

Trotz verregnetem Sonntagmorgen ließen sich alle das reichliche Frühstück im Schützenheim schmecken. Draußen Regen, kein Problem: Vorhang auf und Film ab im Jugendraum des Schützenheimes. Nach der Vorstellung ging es langsam ans Zusammenpacken. Am frühen Nachmittag verabschiedete der Schützenvorstand Willi Lindhof die Jugendlichen in ihre Ferien.
Weitere Beiträge zu den Themen: Zeltlager (46)Schützenverein Altendorf (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.