Nervenkitzel in Altenstadt
Maislabyrinth mit 200 000 Pflanzen und Wirrwarr von Wegen

Es ist der Alptraum vieler Menschen, sich in einem Labyrinth zu verirren und den Ausgang nicht mehr zu finden. Wer sich dem Nervenkitzel stellen möchte, ist ab Samstag, 30. Juli, im Altenstädter Maislabyrinth an der Bundesstraße 22 richtig. Jürgen Füssl von "D'Wirtschaft" hat wieder das Maislabyrinth gestaltet. Auf 20 000 Quadratmetern wurden 200 000 Maispflanzen gesteckt. Aus der Vogelperspektive sieht man einen Rehbock, der mit Hilfe der Firma Galileo IP eingezeichnet worden ist. In diesen windet sich ein 2000 Meter langer Wirrwarr von Wegen. Sechs Stempelstationen sind darin versteckt. Der Eintritt kostet von Dienstag bis Sonntag für Kinder bis 16 Jahre 2 Euro. Jugendliche ab 16 und Erwachsene zahlen drei Euro. Im Anschluss dürfen sich die Kinder im Biergarten ein Slush-Eis abholen, die Erwachsenen erhalten einen Ein-Euro-Verzehrgutschein für den Biergarten. Da der Biergarten montags geschlossen ist, fallen für Jugendliche und Erwachsene nur zwei Euro an. Gruppen ab zehn Personen zahlen 1,50 Euro, ohne Eis und Gutschein. Bild: adj

Weitere Beiträge zu den Themen: Maislabyrinth (2)D'Wirtschaft (4)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.