Anlieger fordert Abriss des Bayer & Co-Kamins
Kein Vertrauen

Nicht gerade vertrauenserweckend ist der optische Zustand des Kamins der ehemaligen Bleiglasfabrik Bayer & Co. Ausgeschwemmte Mörtelfugen und rissige Ziegel bemängeln Anlieger schon seit Jahren. Sie befürchten nicht etwa, dass der Kamin umstürzen könnte, sondern dass Teile davon herabfallen.

Gefährdet sind alle Passanten der unmittelbar angrenzenden Baptist-Kraus-Straße. Täglich gehen viele Grundschüler auf ihrem Schulweg an dem Kamin vorbei. Gemeinderat Bernhard Pscheidt (FWG), selbst Anlieger, weist schon seit Jahren das Landratsamt auf die Gefahrensituation hin und fordert einen Abriss des Kamins. In der jüngsten Sitzung des Gemeinderates fragte er Hermann Ach vom Landratsamt nach dem aktuellen Stand.

Ach bezeichnete den Kamin als "baurechtliches Problem". Der Grundstückseigentümer habe in der Vergangenheit ein Gutachten über die Standsicherheit vorgelegt. Dieses sei aber zwischenzeitlich abgelaufen. Ein neues liege dem Landratsamt nicht vor. Deshalb habe die Behörde vom Eigentümer ein neues Gutachten angefordert. "Man kann nur hoffen, dass nichts passiert, bevor endlich gehandelt wird", meinte Pscheidt.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.