Anneliese Oberwein hat in 95 Jahren viel erlebt
Immer Blick nach vorn

Anneliese Oberwein feierte am 12. November 95. Geburtstag bei ihrer Tochter Marlies Schlegel in Neustadt. Seit März lebt sie im Seniorenwohnheim Löffler in Altenstadt. Bürgermeister Ernst Schicketanz gratulierte seiner Neubürgerin mit Blumen. Daneben wünschten Enkelin Petra, die beiden Urenkel Kerstin und Verena sowie die Ururenkel Miriam und Katrin alles Gute.

Geburtsort der geistig hellwachen Jubilarin ist Castrop-Rauxel im Kreis Recklinghausen. Mit 25 Jahren wurde sie Witwe. Ihr Ehemann starb kurz nach seiner Entlassung aus einem Gefangenenlager in Sibirien beim Rücktransport in die Heimat.

Anneliese Oberwein engagierte sich schon bald nach Kriegsende im VdK. In Bad Godesberg kämpfte sie zusammen mit anderen Frauen für eine bessere Rente. Später lebte sie in Düsseldorf, wo sie auch ihr Hobby, das Singen, pflegte. Mit ihrer wunderschönen Sopranstimme bereicherte sie die dortige Chorgemeinschaft "Liederkranz".

Ihre einzige Tochter Marlies verschlug es mit dem Ehemann beruflich nach Weiden. Vor rund zehn Jahren zog das Geburtstagskind in die Nähe der Tochter. In Weiden wohnte sie bis zum Frühjahr 2015 in einer kleinen Wohnung im "Kursana"-Domizil.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.