Auftakt des Ferienprogramms kommt gut an
Hüpfburg und Kicker

Der Vorsitzende des Haisl-Vereins Josef Lindner (hinten, Zweiter von links) hätte sich zwar mehr Resonanz gewünscht, war aber mit der Veranstaltung trotzdem zufrieden. Bild: adj
Der große Ansturm beim Auftakt des Ferienprogramms blieb aus. Josef Lindner, Vorsitzender des Haisl-Vereins, und sein Team freuten sich aber, dass neun Buben und Mädchen den Weg zum Nachtbühl fanden, um einen schönen Nachmittag mit Spielen zu verbringen.

Die Helfer hatten sich vorab viel Mühe für die Ausgestaltung des dreistündigen Programms gegeben. In der Hüpfburg, am Kicker, beim Autorennen mit der Spielkonsole und beim Gesichterschminken verging die Zeit wie im Flug. Gerade als es zur Schnitzeljagd losgehen sollte, machte ein starker Regenguss den Plan zunichte. Die Kinder nutzten das Wetter, um altbekannte Brettspiele auszupacken. Zur Erfrischung gab es kostenlose Getränke. Lindner sprach von einer gelungenen Aktion. Die nächste Veranstaltung des Ferienprogramms ist am Samstag, 13. Juni, das Spielplatzfest an der Kapuzinerstraße.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401124)Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.