Bei Sanierung der Grundschule nicht alles möglich
Details voller Tücken

Zwei Anfragen aus den Beratungen zur Sanierung der Grundschule beantwortete Architekt Wolfgang Schultes in der Sitzung des Bauausschusses. Die Regierung der Oberpfalz lehne zugemauerte Fenster an der Ostseite der Turnhalle Richtung Kindergarten ab. Sonst gebe es zu wenig Licht.

Die zweite Frage war, ob für die Duschen nicht Durchlauferhitzer möglich seien. "Die Idee ist zwar nicht schlecht, aber nicht zu verwirklichen", sagte Schultes. Bei acht laufenden Duschen sei die Durchlaufmenge nicht zu erreichen. Das spare keine Kosten. Zudem würde in den Leitungen Wasser stehen, was die Gefahr von Legionellen berge. Zwei Bauanträgen gab der Ausschuss grünes Licht. So können Lena und Christian Lang in der Traindorfstraße ihr Einfamilienhaus mit Doppelgarage und Anbau errichten. Dem Antrag von Harald Hecke, Lortzingstraße 6, für einen Sichtschutzzaun an der Grundstücksgrenze zur Wagnerstraße gaben die Räte bei einer Gegenstimme von Andreas Greiner (CSU), der keinen Präzedenzfall schaffen will, grünes Licht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.