Burschen schultern Maibaumtradition

Es wird von Jahr zu Jahr ein größerer Kraftakt für die Mitglieder des Burschenvereins, den Maibaum aufzustellen und mit den Bürgern in den Mai hineinzufeiern. Doch Vorsitzender Moritz Raithel und seine wenigen aktiven Mitglieder wollen diese Tradition nicht aufgeben. Ob bei der Maibaumwache, beim Aufstellen des Baums oder beim Fest am Nachmittag - die Burschen hatten Spaß. Schon am Vortag transportierten sie das Wahrzeichen zum Schmücken vor "d'Wirtschaft". Am Freitagvormittag hievten sie den Baum mit Hilfe eines Baggers und Traktors in die Senkrechte. Das regnerische Wetter trieb die wenigen Besucher zum Brotzeiten in die Tennishalle. Dort ließen sie sich Eismann-Zoigl, Bratwürste, Brezen und Steaks schmecken. "Wenn man das Wetter bedenkt", so Raithel, "sind wir mit dem Ablauf doch sehr zufrieden." Bild: adj
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.