Dialog der Kinder

Integration ist eine Herausforderung. Mit der Aufnahme von Flüchtlingen aus Syrien stehen große Aufgaben an. Mit drei Workshops in der Grundschule will Dalal Makari-Pausch aus Weiden einen Beitrag leisten.

"Ein verletztes Küken pocht an mein Fenster. Ich öffne und nehme es auf, pflege es, gebe ihm zu Essen und Trinken und baue ein Nest." Mit dieser rührenden Geschichte verdeutlicht Dalal Makari-Pausch den Kindern der Grundschule die Situation von Menschen, die ihre Heimat verlassen müssen und von Menschen, die sie aufnehmen. Fast 70 syrische Flüchtlinge sind in Altenstadt untergebracht. Ihre Integration zu fördern ist Makari-Pausch ein Anliegen. Besonders Kinder liegen ihr am Herzen. In zwei deutsch-arabischen Workshops lernten die Mädchen und Buben aller Klassen gemeinsam die Geschichte der Neuankömmlinge kennen.

Mit ihrem Schattentheater "Fluchtreise", das mit dem Arbeitskreis Asyl in Weiden entstanden ist, brachte sie den Kindern das Land und die Kultur Syriens näher. Mit Handpuppen und Schattenspiel lernten die Kleinen, sich näher zu kommen. Bewegungsspiele, untermalt mit arabischer Musik, lockerten die Stunden auf. Brennend interessierten sich die Kinder für das Schicksal ihrer neuen Mitschüler. "Wie seid ihr nach Deutschland gekommen? Wie hat der Krieg in Syrien begonnen? Was habt ihr auf eurer Flucht mitnehmen können?" Viele Fragen wurden gestellt und beantwortet.

Geduldig übersetzte Dalal Makari-Pausch den Dialog der Kinder. Mit den Workshops an der Schule hofft sie, einen kleinen Teil zur Entspannung und zur Integration beitragen zu können. Am Mittwoch, 19. November, hält Makari-Pausch noch einen deutsch-arabischen Workshop für Lehrer. In dieser Veranstaltung werden die Pädagogen das Land, die Kultur, die Mentalität und Sprache ihrer neuen Schützlinge besser kennenlernen.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.