Eghalanda Gmoi übergibt Vereinsbesitz an Heimatverein
Reif fürs Museum

Beim Volkstrauertag 2014 hatte die Vereinsfahne ihren letzten öffentlichen Auftritt. Jetzt übergaben sie die Brüder Josef und Erwin Haubner (links) sowie Günter Lösch zusammen mit zwei kompletten Trachtengewändern den Verantwortlichen des Heimatvereins. Bild: cr
Nach 51 Jahren gab es keine Zukunft mehr für die Eghalanda Gmoi Altenstadt. Bereits im Frühjahr dieses Jahres löste sie sich auf. Dem Heimatverein Altenstadt übergaben der ehemalige Vorstand nun die Vereinsfahne und zwei Trachten - inklusive des berühmten "Huasuoatoutara" für Männer.

"Es war die Überalterung der Mitglieder": So erklärten Günter Lösch sowie die Brüder Josef und Erwin Haubner das Aus. Ihre Vorfahren stammten aus der Gegend von Neurosental, südwestlich von Tachau gelegen. Die alten Grenzen des Egerlands reichten ehemals bis Klattau. Den Kassenbestand des Vereins in Höhe von 2000 Euro erhält nach Beschluss der Auflösungsversammlung ebenfalls der Heimatverein. Nachgereicht werden noch einige Unterlagen. Der Verein formierte sich 1964, erster "Gmoivüastaiher" war Hans Blumentaler. Groß gefeiert wurde 1974 das zehnte Jubiläum - auch die Festschrift bekam der Heimatverein. Für die drei Nachfahren der Egerländer war es schmerzlich, einen Schlussstrich unter den einst stolzen Verein zu ziehen. In der Vergangenheit hatte er viele Feste mit seinen Trachten bereichert.

Für die Exponate und die großzügige Unterstützung dankten Vorsitzender Jörg Krämer und Kassier Werner Spiesmacher. Krämer betonte, dass er die Hinterlassenschaft der Gmoi nicht nur ehrenvoll aufbewahren, sondern auch bei entsprechenden Anlässen im Museum ausstellen wolle.

Schließlich gehörten die rund 500 Egerländer, die nach dem Krieg nach Altenstadt gekommen waren, und der einst große Verein mit 175 Mitgliedern zur Geschichte des Ortes. Die Gemeinde wird für die Fahne - zwei weitere sind noch in ihrem Besitz - einen Fahnenschrank zur Aufbewahrung ankaufen und dem Archiv zur Verfügung stellen.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.