Finanzausschuss beschließt Erhöhung wegen Sanierung
Mieten für Schulen klettern

Finanziell ist in der Gemeinde alles im grünen Bereich. Dies kam bei der Betrachtung der Haushaltsentwicklung in der Sitzung des Haupt- und Finanzausschuss zutage. Kämmerer Rüdiger Fuhrmann erläuterte die Zahlen.

Die wichtigsten Einnahmequellen liegen mit 75,51 Prozent im Soll. Bei den Ausgaben schlagen zum 31. September 79,32 Prozent zu Buche. Beim Bau der AWO-Kinderkrippe ist der Haushaltansatz um 15 000 Euro auf 61 807,78 Euro überschritten. Fuhrmann versprach, die Zahlen nochmals zu überprüfen.

Einstimmig beschlossen die Fraktionen die Miethöhe für die Gebäude der Grund- und der Mittelschule. Die Miete für die Grundschule steigt um 17 380 Euro (35,46 Prozent) auf 101 383 Euro. Das liegt an der Sanierung. Für die Mittelschule ergibt sich eine Erhöhung von 393 Euro. Die Miete beläuft sich auf 83 996 Euro.

Bürgermeister Ernst Schicketanz informierte, dass die Ausschreibung für die Mittagsbetreuung zurückgezogen wird. Grund ist die Option zur Wandlung zur offenen Ganztagsschule. Die Entscheidung darüber fällt im Frühjahr.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11032)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.