Frieda Schade feiert 90. Geburtstag mit vielen Gästen
Fleißig wie eh und je

"Meine Frau hat immer sehr hart gearbeitet und so die Familie mitversorgt", betonte Herbert Schade beim 90. Geburtstag von Frieda Schade am Mittwoch. Die Jubilarin wurde in Altenstadt geboren und arbeitete als Kindergärtnerin, bei Seltmann, bei Grundig und als Pfarramtssekretärin.

Bereits 1948 heiratete sie ihren Ehemann, dem sie zwei Töchter und einen Sohn schenkte. Zur Familie gehören mittlerweile auch acht Enkel und ein Urenkel. Die rüstige Seniorin versorgt auch weiterhin alle mit selbst gestrickten Socken, Handarbeit an sich ist immer noch eine Beschäftigung, der Schade gerne nachgeht.

Zu ihrem Ehrentag gratulierten viele Familienmitglieder und Bekannte. Außerdem kamen Pfarrer Peter Peischl und Bürgermeister Andreas Wutzlhofer ins Haus der Familie an der Fiedlbühlstraße, um Glückwünsche zu überbringen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.