Genau auf den Punkt

Diese Leistung kann sich sehen lassen. Altenstädter Feuerwehrmänner zeigten sich topfit.

Mit guten Ergebnissen bei den Leistungsprüfungen zeigten die Mitglieder der Feuerwehr ihren guten Ausbildungsstand. Die 72. und 73. Gruppe der Rothelme absolvierte in dieser Woche die Leitungsprüfung "Gruppe im Löscheinsatz - Variante III mit Atemschutz". Die Schiedsrichter, Kreisbrandmeister Ulrich Kraus (Neustadt), Kreisbrandmeister Martin List (Pirk) und Siegfried Schell (Floss) waren mit der Ausführung der gestellten Aufgaben zufrieden.

Verschiedene Einzelaufgaben wie Knoten und Stiche, Gerätekunde und Erste Hilfe lösten die Floriansjünger ohne Probleme. Die Eindämmung eines Zimmerbrandes stand anschließend auf der Agenda. Ein Innen-Angriff unter Atemschutz und ein paralleler Löschangriff von außen klappten. Die Zeit spielte beim Kuppeln von vier Saugschläuchen mit Zubehör zu einer bestehende Saugleitung die wichtigste Rolle.Die hoch motivierten Gruppen lösten alle Problemstellungen zur Zufriedenheit ihrer Prüfer.

Die Schiedsrichter und die Kommandanten Gottfried Amschl und Martin Richtmann gratulierten. Der Dank galt den Ausbildern für die ausgezeichnete Vorbereitung. Erstmals nahmen auch Mitglieder der Jugendgruppe teil, die ihre Sache sehr gut machten.

Die Leistungsprüfung absolviert haben Hannes Drevenstedt, Felix Füßl, Stefan Glowatzki, Joseph Lindner, Julian Rundag (alle Stufe 1 - Bronze), Martin Brandt (Stufe 2 - Silber), André Radant (Stufe 3 - Gold), Markus Schneider, Markus Lindner (beide Stufe 4 - Gold-Blau) und Karsten Drevenstedt (Stufe 5 - Gold-Grün).
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.