Gmoi droht auszusterben

53 Jahre gibt es die Eghalanda Gmoi nun schon in Altenstadt. Jetzt droht das Ende.

Aus Alters- und Gesundheitsgründen können Vorsitzender Josef, Kassier Erwin und Stellvertreterin Waltraud Haubner ihre Ämter im Verein nicht mehr fortführen. Auch andere Vorstandsmitglieder wollen ihre Posten aufgeben.

Am Sonntag, 20. September, geht es in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung um 15 Uhr im SV-Sportheim um die Zukunft des Vereins. "Momentan sieht alles nach einer Auflösung der Gemeinschaft zum Jahresende aus", meint Vorsitzender Josef Haubner. "Unsere Mitglieder werden immer älter und unsere Mitgliederzahl schrumpft wegen der Todesfälle immer mehr. Nachwuchs gibt es praktisch nicht. Unser Verein stirbt buchstäblich aus."

Gegründet wurde die Eghalanda Gmoi in Altenstadt 1962. Damals gab es hier viele Vertriebene aus dem Sudetenland. Mit ihrem Verein pflegten sie die Egerländer Tradition, ihre Kultur und ihr Brauchtum. Unter anderem gehörten dazu die Trachtenpflege und gesellschaftliche Veranstaltungen. Gerne erinnern sich die Haubners an Gartenfeste, Trachten- und Heimattreffen, Festumzüge in Tracht und Vieles mehr. Stets haben sich die Eghalanda auch an den kirchlichen Festen und Veranstaltungen anderer Vereine beteiligt.

Gründungsvorsitzender war 1962 Hans Blumthaler. Später übernahm Alois Pfaffl und danach Wenzl Schramek das Ruder. Seit 1999 leitet Josef Hauber die Gmoi. Der Verein hatte anfänglich großen Zulauf. Die Mitgliederzahl erreichte nahezu 150. Die Vertriebenen werden aber immer älter, die Nachkommen haben meist keinen Bezug zur früheren Heimat. Mitgliederschwund war vorprogrammiert. Inzwischen zählt der Verein nur noch 27 Angehörige - und die sind größtenteils im fortgeschrittenen Alter.

"Wer soll den Verein weiterführen?", fragt sich Haubner. "Vielleicht findet sich ja doch noch irgendjemand aus der Bevölkerung?" Auch Bürgermeister Ernst Schicketanz wird zur außerordentlichen Mitgliederversammlung kommen und sicherlich alles versuchen, die Auflösung abzuwenden. Allerdings sieht es im Moment eher nach einem Schlussstrich zum Jahressende aus.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.