Hanna Helgert

Konkurrenz kann belebend wirken. Beim Vorlesewettbewerb der Mittelschule machte der Wettbewerb den Kindern großen Spaß.

Seit 24 Jahren beteiligt sich die Bildungsstätte an dieser Veranstaltung des Deutschen Buchhandels für 6. Klassen. Federführend vor Ort ist Lehrerin Lioba Steghöfer. 20 Schüler hatten sich mit ihrer Lieblingslektüre darauf vorbereitet. Auf die nächsten Runde im Frühjahr darf sich Hanna Helgert freuen, die sich dann mit den weiteren Landkreissiegern messen kann.

Die Jury bildeten Bücherei-Leiterin Margit Palaschevsky, Altbürgermeister Georg Heigl und die Vorsitzende des Elternbeirats, Petra Göppl. Im internen Klassenwettbewerb qualifizierten sich Marie Adam ("Der Ritt durch die Nacht", Fabio Eichbaum ("Spukhaus in der Fear Street"), Hanna Helgert ("Merkt doch keiner, wenn ich schwänze") und Tim Schlesinger (Die drei ??? - SMS aus dem Grab). Dann musste sich das Quartett dem Text "Dirk und ich" von Andreas Steinhöfel stellen. Bei der Siegerehrung dankte Rektor Walter Sailer allen Akteuren: "Es war sehr eng, alle liegen nur ein bis zwei Punkte auseinander". Zum Erfolg gab es Urkunden und Büchergutscheine für Hanna Helgert (Platz 1), Marie Adam (2) und Tim Schlesinger (3),
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11032)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.