Hans Schiller der große Gewinner des Maislabyrinths
Nur ein Preisträger

Einen strahlenden Gewinner gab es bei der Preisverteilung im Zusammenhang mit dem Maislabyrinth. Hans Schiller aus Pirk konnte sein Glück kaum fassen, denn er durfte gleich drei Hauptpreise in Empfang nehmen.

Unverständnis las man in den Gesichtern der Spender der Preise. Ludwig Fritsch (Neustadt), Daniela und Klaus Joachimstaler (Altenstadt) und Jürgen Füßl konnten es gar nicht glauben: Von den drei gezogenen und schriftlich benachrichtigten Gewinnern war nur einer zur Preisvergabe gekommen.

Das Maislabyrinth war auch 2014 ein Erfolg. 1300 Kinder und Erwachsene versuchten, die sechs Stationen und die Lösung des Preisrätsels zu finden. Vorab, so Füßl, wurden drei Gewinner gezogen. Aus einer ganzen Palette hätten sich alle drei einen Preis aussuchen dürfen. Doch nur Hans Schiller aus Pirk fand den Weg in "D'Wirtschaft" zur Preisverleihung. So hatte er nicht nur Glück, sondern richtig Dusel. Er durfte gleich mit drei Hauptpreisen den Heimweg antreten.

Er deckte sich mit einem Fahrradhelm, einer wasserdichten Fahrradsatteltasche mit Licht und einem 30-Euro-Verzehrgutschein ein. Einig waren sich die Sponsoren, die restlichen Preise der Jugend des SV für die bevorstehenden Weihnachtsfeiern zur Verfügung zu stellen. Auch für 2015 ist wieder ein Maislabyrinth geplant. Vielleicht sind die Sieger dann ja etwas aufmerksamer.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.