Heimatmuseum zeigt Modell des Pfarrhof-Dachstuhls
Tolles Gebälk überreicht

Zimmerermeister Josef Hauer aus Parkstein übergab an Heimatpfleger Jörg Krämer für das Museum ein Modell des Pfarrhof-Dachstuhls im Maßstab 1:15. Das Gebäude wird 2016 280 Jahre alt.

Die Idee dazu hatte Josef Hasl vom Heimatverein. Er überzeugte auch andere Mitglieder. "Wenn ihr Pläne besorgt, baue ich das Modell", versprach Hauer. Pfarrhof-Wirt Rudi Loistl beschaffte die Unterlagen. "Die fast 200 Jahre alten intakten Balken haben die Stürme der Zeit durch ein geniales Lüftungssystem der damaligen Zimmerer überstanden", erklärte Hauer bei der Besichtigung des Originals.

Er hat drei Ebenen, ist 18,4 Meter lang und 12,1 Meter breit. Die Dachneigung beträgt 48 Grad. Verbaut wurden 73 Kubikmeter Fichten- und Kiefernholz. Die Bauzeit betrug 25 Wochen bei zehn Handwerkern und einer 50-Stunden-Woche.

Im Anhänger brachte Hauer den Nachbau nach Altenstadt ins Museum. Im Beisein der heutigen Besitzerin des Pfarrhofs, Anni Loistl, dem Initiator des Projekts, Josef Hasl, Altbürgermeister Manfred Greiner und weiteren Mitgliedern des Heimatvereins, erläuterte Krämer die Geschichte des historischen Bauwerks, dessen Funktion 1962/63 mit dem Bau der neuen Kirche samt modernerem Pfarrhof endete.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.