Helfer sammeln für Flüchtlinge Kleidung, Fahrräder und Schuhe
Spenden weiter willkommen

Seit mehr als einem Jahr wohnen in Altenstadt Flüchtlinge. Zurzeit sind es knapp 80. Die bisherige Betreuung konzentrierte sich vor allem auf den Deutschunterricht, zuerst für die Kinder, dann für die Erwachsenen. Lehrerinnen sind Doris Zimmermann und Dr. Dalal Makari-Pausch. Letztere hat sich auch um traumatisierte Kinder gekümmert.

Daneben hat der SV Jugendliche aufgenommen und Spender haben mit Dingen des täglichen Bedarfs geholfen. Nun haben Makari-Pausch und Konrad Merk eine Umfrage unter den Flüchtlingen gestartet, was sie dringend brauchen. Das Ergebnis: Oberbekleidung und Schuhe für den Winter, Fahrräder und ein Fahrradsitz für ein Kind. Ferner fanden sich auf den Wunschzetteln ein Kinderwagen, eine Küchenmaschine, ein Bügeleisen, ein Staubsauger, eine Couch, ein Teppich, Geschirr und Besteck, Schultaschen und nicht zuletzt CD-Player zum Deutschlernen.

Wer aus Altenstadt und Umgebung entsprechende, gut erhaltene Sachen entbehren kann und spenden möchte, kann sie dienstags und freitags von 8 bis 10 Uhr am Pfarrheim abgeben. Näheres bei Konrad Merk, Telefon 09602/61183.

Um hinter dem abstrakten Begriff "Flüchtlinge" aus den Medien und der Politik Einzelpersonen und Menschenschicksale kennenzulernen, sind Interessierte am Freitag, 13. November, von 14.30 bis 18 Uhr ins Pfarrheim zu einer Begegnung eingeladen. Dabei werden einige ihre Flucht nach Deutschland schildern, aber auch typische Spezialitäten ihrer Herkunftsländer anbieten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.