Josef Hanauer neuer Feldgeschworener - Bürgermeister und Vermessungsdirektor loben die Arbeit
Vereidigt für ein lebenslanges Amt

Josef Hanauer (Sechster von links) vervollständigt die Zunft der "Siebener". Dazu gratulierten Bürgermeister Ernst Schicketanz (links) und Leitender Vermessungsdirektor Anton Hösl (rechts). Bild: adj
Seit dem Mittelalter gibt es die Zunft der "Siebener". Die Hauptaufgabe - die Sicherung der Grundstücksgrenzen - wird alteingesessenen Gemeindebürgern anvertraut: den Feldgeschworenen.

Bürgermeister Ernst Schicketanz nahm nun Josef Hanauer den Eid ab. Der versprach, die Arbeit als Feldgeschworener stets gewissenhaft und unparteilich zu erledigen. Hanauer nimmt den Platz des verstorbenen Siegfried Hauer ein. Die Wahl in das Ehrenamt gilt lebenslang. Einstimmig bestätigten die Feldgeschworenen zudem Hans Füssl als ihren Obmann. Zu seinem Stellvertreter bis 31. Januar 2021 wurde Martin Schinner (neu) gewählt. Auch für die kommende Periode werde die Zusammenarbeit zwischen den "Siebenern" der Gemeinde und der Verwaltung reibungslos und ohne Probleme ablaufen, war sich Bürgermeister Schicketanz sicher.

Leitender Vermessungsdirektor Anton Hösl dankte den Feldgeschworenen für ihre Arbeit. Diese sei ein wichtiger Baustein in den Gemeinden und eine wichtige Unterstützung für das Vermessungsamt.

Für Altenstadt sind Johann Füssl (seit 1995), Karl-Heinz Lindner (seit 2007), Josef Schieder (seit 2001), Martin Schinner (seit 2007), Adolf Wiedenhofer (seit 1962), Josef Hanauer (neu) vereidigt. Für Meerbodenreuth sind Hubert Käs (seit 2007) und Herbert Reichl (seit 1995) als Feldgeschworene zuständig.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.