Nachbarschaftshilfe leistet 72 ehrenamtliche Einsätze - Bilanz der Kinder-, Jugend- und ...
Hamster füttern und Senioren helfen

Jeweils eine positive Bilanz zogen in der Sitzung des Gemeinderates der Kinder- und Jugendbeauftragte Bernhard Pscheidt, die Familien- und Seniorenbeauftragte Elfi Gierlinger sowie Daniela Joachimstaler von der Nachbarschaftshilfe. Sie berichteten von zahlreichen Aktionen und Aktivitäten.

Pscheidt, der zusammen mit Dr. Thomas Zahner das Amt des Jugendbeauftragten bekleidet, erinnerte an zwei Kinderfaschings-Veranstaltungen, zum einen beim Förderverein Arche Noah in der Grundschulturnhalle und zum anderen an eine Veranstaltung beim Sportverein im Saal des Sportheims. Beide Feiern wurden sehr gut angenommen. So war es auch mit einem Open-Air-Festival im Rahmen des Ferienprogramms, das man in München besuchte. Unter dem Motto "Summersound" fand zudem ein eigenes Konzert auf der Rathaus-Piazza statt, das ebenfalls großen Zuspruch fand.

Deutsch-Vorkurs

Auf Initiative von Gemeinderat Konrad Merk hatte es mehrere Treffen zur Flüchtlingssituation in der Gemeinde gegeben. Es wurden viele Themen mit den anwesenden Stellen und Organisatoren besprochen. Daraus resultierten verschiedene Maßnahmen, wie zum Beispiel ein Deutsch-Vorkurs zum Schulanfang oder ein erfolgreicher Spendenaufruf für dringend benötigte Schulsachen. Für die Abc-Schützen kümmerten sich die Jugendbeauftragten um zweckmäßig gefüllte Schultüten.

Von der Gemeinde wurden zudem aus dem Bestand des Fundbüros Fahrräder an die Flüchtlingskinder übergeben. Pscheidt verwies unter anderem auch noch auf die Facebookseite "Jungstadt", auf die Jugendsozialarbeit in der Mittelschule und auf die Unterstützung beim Kindergartenbus und beim SPD-Ferienprogramm.

Elfi Gierlinger wurde als Familien- und Seniorenbeauftragte bis Mai 2014 von Elfriede Troglauer und danach von Annett Kamm unterstützt. In ihrem Bericht, den sie mit Power-Point-Bildern untermalte, erinnerte sie ebenfalls an viele Aktivitäten. Diese reichten von der Kinderkrippe bis hin zu den Seniorenvereinen.

Ein Höhepunkt war wieder der sehr gut besuchte Seniorenfasching, zu dem die Gemeinde ins Sportheim eingeladen hatte. Die beiden Beauftragten besuchten zudem verschiedene Senioren-Veranstaltungen, unter anderen waren sie auch bei Kindergarten- und Schulfesten vor Ort.

Von einer "sinnvollen Aufgabe" und einem "wichtigen Baustein in der Struktur unserer Gemeinde" sprach Daniela Joachimstaler, Leiterin der Nachbarschaftshilfe. "Kleine Dienste im Alltag haben oft große Wirkung", meinte Joachimstaler.

Vielfältige Unterstützung

Sie verwies dabei auf insgesamt 72 ehrenamtliche Einsätze. "Wir begleiteten zum Beispiel Senioren zum Arzt, zum Frisör oder zum Einkaufen. Wegen Krankheit halfen wir auch im Haushalt und unterstützten den ortsansässigen ambulanten Pflegedienst bei Seniorentreffs. Wir pflegten Zwerghasen und Meerschweinchen und kümmerten uns um Gärten, während Familien im Urlaub waren."
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11034)Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.