Neue Bahn für Eisstockschützen

In der Jahreshauptversammlung der BSG Beyer & Co hieß es, dass die Eisstockschützen wieder jüngere Mitglieder anlocken möchten. Dazu investieren die Verantwortlichen 20 000 Euro in die Stockbahnen. Eine moderne Pflasterbahn soll für mehr Attraktivität sorgen.

Bereits zwei Tage nach der Vorstellung des Projekts begannen die Arbeiten. Der Teer auf der 600 Quadratmeter großen Anlage wurde abgefräst. Das anfallende Material wird vom Verein wieder verwendet. Eine Spezialfirma aus dem Raum Neuburg-Schrobenhausen übernimmt die Pflasterarbeiten. Helfer der BSG unterstützen die Arbeiter. Die Pflastersteine sehen auf den ersten Blick ganz normal aus. Erst bei näherem Hinsehen erkennt man eine andere Oberflächenstruktur. Wenn alle Steine gelegt sind, wird die Oberfläche noch abgeschliffen. Wie Vorsitzender Karl Götz erklärt, soll die Bahn bereits im Mai eröffnet werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.