Regenbogenland feiert

Bei den Aufführungen der Buben und Mädchen drehte sich alles um den Wandel. Sie spielten für ihre Zuschauer die Geschichte von der kleinen Raupe Nimmersatt. Bild: adj

Die Verwandlung vom Ei über die Raupe bis hin zum wunderbaren Schmetterling. Mit dieser Geschichte erfreuten die Gruppen des AWO-Kindergartens Regenbogenland die Eltern, Großeltern und Besucher.

Bei der Aufführung in der Turnhalle der Mittelschule spielten die Buben und Mädchen die Geschichte von der kleinen Raupe Nimmersatt. Der Auftritt diente als Beispiel für die Entwicklung der Kinder. Das Stück beinhaltete unter anderem den Übergang vom Kindergarten in die Schule.

Beim Farbenraupenlied der Maxis wurden die verschiedenen Talente wie Malen, Zählen, Bewegen, Zuhören, Anziehen und Helfen dargestellt. "Groß sind wir, das könnt ihr sehn, und können bald zur Schule gehen, mit Mut, Kraft und Heiterkeit, sind wir für die Welt bereit", beendeten die kommenden Schulanfänger ihr Lied. Viel Beifall bekamen die kleinen Akteure. Anschließend wurde rund um die Mittelschule und den Kindergarten bei herrlichem Sonnenschein gefeiert. Für Speisen und Getränke war gesorgt. Wer Süßes wollte, konnte sich den selbstgebackenen Kuchen schmecken lassen. Beim Kasperltheater hatten die Kinder ihre Freude. Groß war auch der Andrang beim Basteln oder Angeln. Die Maxikinder verkauften selbstgekochte Marmelade. Diese fand in kürzester Zeit Abnehmer.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11032)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.