Schnupftuch muss immer mit

Schalob-Präsident Lorenz Haberkorn (rechts) ehrte viele treue Mitglieder. Bild (fvo)

Der Schnupftuchclub Schalob ist weltweit einzigartig. Neuzugänge und viele Ehrungen in der Jahreshauptversammlung zeugen von der ungebrochenen Attraktivität des Geselligkeitsvereins.

Schalob ist in Albersrieth und Obertresenfeld ansässig. Die umfangreiche Jahreschronik des Vergnügungswarts Reinhold Biller, die stabile Kassenlage und das Lob des Präsidenten Lorenz Haberkorn für seine engagierten Mitglieder in der Jahreshauptversammlung im Gasthof "Grüner Baum" belegen die gesunde Struktur.

Viele Aktivitäten

Der Vergnügungswart blickte auf die vielen Aktivitäten zurück. Für 2016 sind die Weichen zur 22. Auflage des Oktoberfests schon gestellt. Mit Deutschlands bester Coverband "Die Partyteufel" und mit den "Fetzig'n" aus dem Zillertal hätten zwei zugkräftige musikalische Leckerbissen verpflichtet werden können. Auch etliche weitere Veranstaltungen seien im kommenden Jahr geplant.

Daneben habe der Schalob bei sportlichen Wettbewerben geglänzt. Die von Nikolas Haberkorn und Michael Hilburger bestens eingestellten Schalob-Kids seien bei der Fußball-Marktmeisterschaft in Waldthurn erst im Endspiel gebremst worden. Zur Vohenstraußer Stadtmeisterschaft im Kegeln sei der Schnupftuclub mit sieben Teams als teilnehmerstärkster Verein angetreten, die U-18-Vertretung habe hier mit einem zweiten Platz überrascht.

Der erst 12-jährige Michael Hilburger sei in der Weidener Mehrzweckhalle beim Raab-Cup 2015 mit zehn namhaften Fußballteams als bester Spieler ausgezeichnet worden. Biller freute sich außerdem über die überwältigende Resonanz bei der Typisierungsaktion "Anja will leben". Schalob hatte 1000 Euro gespendet.

In Vertretung des verhinderten Schatzmeisters Alfred Fritsch präsentierte Reinhold Biller die Kassenführung. Die Prüferinnen Renate Haberkorn und Irmgard Puff hatten nichts zu beanstanden. Neu aufgenommen wurden Anke Schneider aus Trausnitz und Andreas Beimler aus Albersrieth. Beide erhielten vom Präsidenten das Schnupftuch, dessen künftiges Mitführen durch den Schnupftuchwart Claudia Weig erfahrungsgemäß streng kontrolliert wird. Haberkorn dankte außerdem Mitgliedern für 25, 20, 10 oder 5 Jahre Treue mit Pralinensets.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.