Segen für Schutz und Geborgenheit

Segen für Schutz und Geborgenheit (adj) In einer Andacht rief Pfarrer Markus Nees den Segen Gottes auf die Kinder herab, die mit ihren Eltern und Großeltern in die Pfarrkirche gekommen waren. Der Segen soll auf die Mädchen und Buben wirken und dadurch zum Segen für die Familie werden. "Der Segen", sagte Pfarrer Nees, "bedeutet Schutz und Geborgenheit und dass Gott die Kinder durch das Leben begleitet." Danach legten der Geistliche und Pfarr-Referentin Franziska Hausner den Kinder die Hände auf.
In einer Andacht rief Pfarrer Markus Nees den Segen Gottes auf die Kinder herab, die mit ihren Eltern und Großeltern in die Pfarrkirche gekommen waren. Der Segen soll auf die Mädchen und Buben wirken und dadurch zum Segen für die Familie werden. "Der Segen", sagte Pfarrer Nees, "bedeutet Schutz und Geborgenheit und dass Gott die Kinder durch das Leben begleitet." Danach legten der Geistliche und Pfarr-Referentin Franziska Hausner den Kinder die Hände auf. Als kleine Erinnerung gab es Sterne und Tannenzapfen aus Stroh für die kleinen. Peter Gey umrahmte die Feier mit seiner Gitarre musikalisch. Bild: adj
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)Kurz notiert (401123)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.