Stimmung auf der Piazza

Nach verhaltenem Auftakt füllte sich der Rathausplatz langsam, aber stetig mit Besuchern. Am Freitag geht es beim "Summersound" wieder rund.

Als idealer Platz zum Feiern erwies sich die Piazza am Rathaus. Dort stieg am Samstag das vierte Rathausfest.

Bei herrlichem Wetter kümmerten sich zahlreiche Vereine unter der Regie von Bürgermeister Ernst Schicketanz um das Wohl der Gäste. Ein Highlight war am Abend der Auftritt der Band "Rising Storm". Los ging es bereits um 14 Uhr. Vor allem Kaffee und Kuchen waren zu diesem Zeitpunkt gefragt. Es dauerte zwar etwas, bis sich zunehmend mehr Besucher einfanden, aber die Stimmung war von Anfang an gut. Am Abend waren dann nahezu alle Biertische besetzt. Für die Kleinen gab es ein eigenes Kinderprogramm mit Schminken, Malen nach Zahlen, Dosenwerfen, Armbrust-Schießen, Bobby-Car-Rennen und vielem mehr.

Auch bei der musikalischen Unterhaltung war Abwechslung angesagt. Am Nachmittag spielte Alleinunterhalter Lothar auf. Vor allem Schlager und Popmusik zählten zu seinem Repertoire. Ab 18 Uhr übernahm das Duo "Pflaume & Tom". Sie spielten "Rock-Pop-Acoustic" und bereiteten den Weg für "Rising Storm", die nach 21 Uhr die Bühne betraten. Die Band überraschte die Besucher mit ehrlicher und handgemachter Musik.

Die Songs, anzusiedeln im britischen Hardrock der 70er Jahre, haben die fünf Musiker allesamt selbst geschrieben. Mirtl Beutler (Bass), Erich Forster (Gitarre), Karsten Fischer (Gitarre), Buutz Richtmann (Schlagzeug) und Stefan Puhane (Gesang) hatten jede Menge Musik ihrer über 30-jährigen Bandgeschichte im Gepäck.

Die Gäste ließen sich die vielen Schmankerln schmecken. Die Betriebssportgemeinschaft grillte Makrelen, Feuerwehr und Schützengesellschaft kümmerten sich um Steaks und Bratwürste, Käse und Brezen sowie um Fisch- und Lachssemmeln. Die Feuerwehr-Frauen waren für Kaffee und Kuchen zuständig. Die CSU bot Dotsch an, die Freien Wähler übernahmen die Sektbar, der Kindergartenförderverein und der Elternbeirat von Arche Noah die Kinderbelustigung.

Die SPD war am Weinstand, die Weiß-Blau-Kegler und der Sportverein managten den Ausschank. Bürgermeister Schicketanz war am Ende der Veranstaltung mehr als zufrieden: "Es war ein Superfest, sehr gut besucht. Wir haben alles verkauft".
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8668)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.