Türen täglich für alle öffnen

Geburtstagsgottesdienst für den Mesnerverband: Von links: Andre Wächter (Mesner Grafenwöhr und Kassier), die Pfarrer Nikolaus Grüner (Dreifaltigkeit Regensburg), Franz Winklmann, Festprediger Pater Lukas Prosch (Speinshart und St. Konrad Weiden), Konrad Gruber, Sebastian Edward (Plößberg), Johann Weis, Wolfgang Seegerer (Mesner Nabburg und Regionalvorsitzender des Verbandes). Bild: uz

Seit 50 Jahren sind die Mesner der Region in einem eignene Verband zusammengeschlossen. Das Jubiläum feierten sie mit einem Gottesdienst.

Pater Lukas vom Kloster Speinshart und Pfarrvikar in der Pfarrei St. Konrad in Weiden predigte in der Pfarrkirche Heilige Familie. Mitzelebranten waren die ehemaligen geistlichen Beiräte Konrad Gruber, Johann Weis und Nikolaus Grüner sowie Pfarrer i. R. Franz Winkelmann und Pfarrer Sebastian Edward aus Plößberg/Schönkirch.

Pater Lukas Prosch berichtete, dass über die Zugehörigkeit des Apostels Matthias zum Kreis der Apostel per Los entschieden worden sei. Der Pater ermutigte die Mesner sich täglich neu bewusst zu machen, dass sie die Türen der Kirchen für die Gewinner und Verlierer des Lebens öffneten. Jeder Mensch trage den Namen Matthias, der so viel bedeute wie Geschenk Gottes. Beim anschließenden Festakt erinnerte Vorsitzender Wolfgang Seegerer an die Zeit der Anfänge vor 50 Jahren. Der Mesnerdienst sei nach wie vor eine wichtige Aufgabe in den Pfarreien, der oft unterschätzt werde.

Dom-Mesner Josef Dommer hob die Grund- und Fortbildungskurse hervor, durch die der Verband seinen Aufgaben gerecht werde. Eine Bilderschau mit Erklärungen von Wilzek, dem Ehrenvorsitzenden des Regionalverbandes, und Seegerer rundeten den Nachmittag ab. Geistlicher Beirat Pfarrer Markus Nees spendete den Segen.

1965 hatten die damaligen Mesner Werner Wilzek von St. Josef in Weiden zusammen mit Hans Summer von St. Elisabeth den Verband ins Leben gerufen. Pfarrer Johann Reitter aus Rothenstadt gewannen sie als Geistlichen Beirat. Reitter war Beauftragter für Liturgie im Dekanat. Am 11. März 1965 fand die erste Zusammenkunft statt. 30 Mesner waren gekommen. V

om Regionalverband Weiden gingen etliche wertvolle Impulse für den Diözesanverband aus wie die seit 1978 bestehende Vereinbarung mit der KAB über Beratung und Vertretung in Fragen des Dienstrechts.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.