Wärme für die Herzen

Der Kirchenchor unter der Leitung von Marina Gmeiner lief an den Weihnachtstagen zur Hochform auf. Bild: adj

Feierlich gestaltete der neue Pfarrer Markus Nees die Gottesdienste an Weihnachten. Die neue Gemeindereferentin Franziska Hausner hatte fünf Minuten vor Beginn der Christmette die Kirchgänger auf die Feier der Geburt von Jesus eingestimmt.

Der Kirchenchor unter der Leitung von Marina Gmeiner führte die "Pastoralmesse in G-Dur" von Karl Kempter auf. Zum Einzug brillierte Organist Tobias Rupprecht mit einer Toccata aus dem Slawischen. Weitere Orgelsoli waren eine Hirtenmusik von Domenico Zipoli und der "Marche-Sortie" von Théodore Dubois.

Violine und Bass

Das Orchester bildeten Katharina Bernet, Lydia Rauch, Jakob Schröder und Georg Bernet an der Violine, Kinga Schröder am Violoncello, Christoph Höning am Kontrabass, ferner Katharina Weinberger auf der Querflöte, Daniel Sand und Karl Wildenauer auf der Klarinette sowie Wolfgang Müller und Maria Wildenauer auf der Trompete. Mit "Strahlend hell scheint ein Licht über Bethlehem" von Johann Rutter ließ der Kirchenchor die Weihnachtsszenerie in Bethlehem vor zwei Jahrtausenden im Geiste der Gottesdienstbesucher erstehen. Der Chor zauberte mit seiner hervorragenden Interpretation des Stückes "Heilige "Nacht" von Johann Friedrich Reichardt eine andächtige Stimmung ins Gotteshaus.

Am ersten Feiertag kamen etwa 220 Kirchbesucher in das Hochamt. Wolfgang Müller und Maria Wildenauer musizierten zum Einzug auf der Trompete souverän den Eröffnungs-Marsch aus der Suite von Johann Caspar Fischer. Gekonnt untermalte Organist Tobias Ruppert den Bläserklang. Der Kirchenchor sang mit Hingabe die "Orchestermesse in G-Dur". Zum Auszug spielte Müller das "Trumpet Voluntary" von Johan Stanley, begleitet vom Organisten.

In seiner kurzen und prägnanten Predigt meinte Pfarrer Nees, in Zeiten von Internet, i-Phone und Handy mangle es uns nicht an Worten. "Es ist alles wichtig, so dass wir unsere Epoche schon danach benennen: Informationszeitalter. Wörter am laufenden Band werden produziert."

"Nur ein Wort ..."

Es gebe Situationen, so der Geistliche, da sei man sprachlos. Gott spreche nur ein Wort, da werde unsere Seele gesund. "Das Leben schafft uns Jesus, da ging ein Licht auf." Gott wolle unser Herz erwärmen und lasse uns nicht allein.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.