CSU heizt Schützen ein
Christsoziale setzen großzügige Förderung durch

Im Schützenheim ist die Heizung veraltet. Um sie zu erneuern, gibt es nun mehr Geld, als es die Förderrichtlinien der Gemeinde ursprünglich vorsahen. Bild: adj

Ein Antrag der CSU-Fraktion stellt die gesamte Vereinsförderung in der Gemeinde in Frage. Am Ende mit Erfolg.

Mit 10:7 Stimmen kamen die Christsozialen mit dem Anliegen durch, die neue Heizung im Schützenheim mit 5000 Euro zu fördern.

Grund für die Unstimmigkeiten im Gemeinderat war ein Antrag der Schützen auf Förderung der Heizung. Der Kostenvoranschlag lag bei 10 000 Euro. Der Beschlussvorschlag sah vor, sich nach der allgemeingültigen zehnprozentigen Förderung mit Deckelung bei 1000 Euro zu richten.

Dies war der CSU zu wenig. Fraktionsführer Dominik Baschnagel brachte 5000 Euro ins Spiel. Das Gebäude sei immerhin im gemeindlichen Besitz. Der Schützenverein darf es kostenlos nutzen. "Er tut sehr viel dafür, es im guten Zustand zu erhalten", sagte Baschnagel. Das sollte man auch finanziell würdigen. Zweiter Bürgermeister Konrad Adam gab zu bedenken, dass mit diesem Antrag die bisherige Vereinsförderung komplett aufgeweicht wird. Hans Simon (SPD) meinte jedoch, dass jede Unterstützung von Vereinen gut sei. Außerdem gehe es der Gemeinde nicht schlecht. Er forderte, die Zehn-Prozent-Klausel aufzuheben. Konrad Merk (SPD) gab zu bedenken, dass man in Zukunft dann wohl wieder über jeden einzelnen Antrag abstimmen müsse. Michael Eismann (Freie Wähler) kann sich zwar die Aufhebung der Deckelung vorstellen, aber mehr nicht. Einig waren sich alle Fraktionen darüber, dass der Antrag nicht mit der Sachlage des Rasentraktors des Sportvereins vergleichbar sei. Mit 10:7 wurde der Antrag der CSU angenommen. Bei den weiteren Beschlüssen herrschte Einigkeit. Keine Einwände bestehen in Sachen Beteiligung am "Baugebiet Hammerles-Schmiedpoint" des Marktes Parkstein. Grünes Licht gab es für die Nutzungsänderung der ehemaligen Hausmeisterwohnung in der Grundschule. Jürgen Kutscher darf in der Jahnstraße ein Wohnhaus mit Büro und Behandlungsräumen bauen.
Weitere Beiträge zu den Themen: CSU (513)Vereinsförderung (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.