Kreisrätin Brigitte Scharf fordert gerechte Frauenpolitik
Alle Rechte auch bei Minijobber

Eine gerechte Frauenpolitik forderte Brigitte Scharf bei der AsF in Altenstadt. Bild: adj

Flexirente, Minijobs, Teilzeitfalle: Die Erbendorfer Kreisrätin Brigitte Scharf informiert die interessierten Zuhörer über viel Neues.

(adj) Die Zuverdienstgrenzen und die monatliche Obergrenze ändern sich für Rentner. Brigitte Scharf brachte in "D'Wirtschaft" den über 30 Mitgliedern der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (AsF) und einigen Männern die Neuerungen näher. Außerdem hob sie die Rechte der Minijobber hervor und appellierte an die Betroffenen, sie sollten diese Rechte auch einfordern.

6300 Euro im Jahr


Ab 1. Juli 2017 gibt es die Flexi-Rente. Sie ermögliche, wie Scharf ausführte, die Möglichkeit, flexibel dazuzuverdienen. Die monatliche Grenze gebe es nicht mehr, dafür werde ein Jahresbetrag von 6300 Euro eingeführt. Der Hinzuverdienst könne variabel gestaltet werden. Es dürfe auch mehr verdient werden. Davon würden 40 Prozent auf die Rente angerechnet. Wer eher in Rente gehe, habe zwar eine Verkürzung, könne aber durch Beitragszahlungen seine Rentenanwartschaft bis zur Vollrente erhöhen. Für Minijobber gilt laut Referentin der Grundsatz der Gleichbehandlung. Sie hätten anteilig Anspruch auf alle Leistungen wie Weihnachtsgeld, Urlaub, Lohnfortzahlung, Kündigungsschutz oder Mutterschutz. "Leider halten sich viele Arbeitgeber nicht an diese Gleichbehandlung", bedauerte Scharf.

In erster Linie Frauen


Auch der flächendeckende Mindestlohn von 8,84 Euro gelte für Minijobber, die meist Frauen seien. Scharf rief alle dazu auf, ihre Rechte einzufordern. In Sachen Teilzeitarbeit meinte sie, dass zwar das Recht auf Verringerung der Arbeitszeit vorhanden sei, aber eine Rückkehr zur Vollzeit nicht garantiert sei. Diese müsse rechtlich abgesichert werden. Arbeitsministerin Andrea Nahles möchte dies nicht nur für Eltern, sondern auch für Angehörige von Pflegefällen erreichen.

Unterbezirksvorsitzende Sabine Zeidler dankte der Expertin für die interessanten Ausführungen mit einem Blumengruß. Wer Fragen hat und Hilfe braucht, darf sich jederzeit an die Referentin wenden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.