Radsport
Mut bei der Sprungschaze

Ein hartes Rennen lieferten sich die Mountainbiker auf dem Sportgelände des SV Altenstadt/WN. Bild: fz

Amateur-Mountainbiker zeigten am Samstag in Altenstadt/WN ihr Können: Koordination und Kondition waren auf dem Parcours rund um den Sportplatz des Altenstadt/WN gefragt.

Die Mountainbike-Abteilung des SVA richtete den "Sitlog-Mountainbike-Cup" aus, der gleichzeitig als ostbayerische Meisterschaft und als drittes Rennen der Bayernliga zählte. 140 Starterinnen und Starter vom Kindesalter U7 über die Schüler, Jugend, Herren und Damen bis hin zu den Senioren traten bei bestem Wetter in die Pedale.

Der Rundkurs hatte einige knifflige Passagen und war durchaus anspruchsvoll, wie die Starter feststellten. Vorbereitet hatte die Strecke das Jota-Team von Klaus Joachimstaler.

Die Streckenlänge des Rundkurses begann bei 400 Meter (U7) bis hin zu den 4,2 Kilometern der Herren und Damen. Nach dem Start ging es im Sprint in eine Sportplatzrunde. Danach führte die Strecke in den Wald in den "Rockgarden" mit engem Wendepunkt. Zurück auf dem Sportplatzgelände galt es, die Sprungschanze und den Pumptrail hinter dem Tennisheim zu meistern. Hier hieß es, Mut zu zeigen. Wer den hatte, legte schnell einmal ein paar Meter zwischen sich und seine Widersacher.

Sieben Runden mit insgesamt 29,4 Kilometer hatten die Herren vor sich. Das Rennen entwickelte sich zu einem Vierkampf, bei dem sich zum Ende Michael Stieglbauer vom "Stieglbauer Racingteam" mit 1:21:07 Stunden gegen Benedikt Diepold von "Run and Bike Kehlheim" mit 1:21:14 Stunden knapp behauptete. Andreas Eger von MSC Wiesenbach kam nicht mehr heran und belegte Platz drei mit 1:22:03 Stunden.

Als einziger Starter aus der Region war bei den Herren Wolfgang Beer von der Concordia Windischeschenbach am Start. Er belegte mit 1:46:038 Stunden Platz acht. Besser machte es seine Tochter Marie, die sich den Sieg bei den Kindern in der U7 sicherte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mountainbike (37)SV Altenstadt/WN (10)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.