Tennis
Zwei Niederlagen des SV Altenstadt/WN

Die Tennis-Senioren des SV Altenstadt/WN haben zum Saisonauftakt der Regionalliga Herren 60 zwei Niederlagen einstecken müssen. Beim TC Blutenburg München unterlag der Aufsteiger mit 2:7, das Heimspiel gegen den TC Aschheim ging mit 1:8 verloren. Trotz der zwei erwarteten Niederlagen leisteten die Altenstädter Tenniscracks um Mannschaftsführer Ottmar Joachimstaler den Top-Spielern aus dem Münchner Raum erhebliche Gegenwehr.

Beim TC Blutenburg setzten sich Roland Nirschl und Max Stangl im Einzel durch und auch die übrigen Matches waren umkämpft. Das Heimspiel am Sonntag gegen den Spitzenclub TC Aschheim zeigte vor zahlreichen Zuschauern hochklassiges Seniorentennis. In der Spitze war gegen die Weltranglistenspieler aus Frankreich und Tschechien kaum etwas zu holen. Auf den hinteren Mannschaftsrängen ging es dagegen sehr eng zu. Max Stangl erwies sich mit seinem speziellen Stil als Schreck für die Südbayern, denn er rang den in der Leistungsklasse wesentlich höher eingestuften Gegner mit 7:5, 7:5 nieder. Auch Albert Bulligan stand kurz vor dem Sieg, als er im Matchtiebreak schon 7:3 führte und doch noch verlor. Das Doppel Joachimstaler/Stangl unterlag nur knapp und Nirschl/Bulligan mussten sich erst im Matchtiebreak geschlagen geben.

Mannschaftsführer Joachimstaler zeigte sich im Rückblick durchaus optimistisch, trotz des Fehlstarts den Klassenerhalt zu schaffen. "Das waren gleich zu Beginn die stärksten Gegner. Auf den hinteren Rängen können wir mithalten, das haben die Spiele gezeigt. Gegen die eingekauften internationalen Profis ist in der Spitze kein Kraut gewachsen."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.