Tennisfrauen an Tabellenspitze
Damen hauen richtig drauf

Die Altenstädter Tennisdamen befinden sich im Aufwind. Unter der Regie von Trainer Walter Hierlmeier und Leni Joachimstaler (rechts) wird fleißig trainiert. Bild: sm

Die Frauen der Tennisabteilung sind derzeit richtig erfolgreich. Nach zwei Spieltagen stehen sie an der Tabellenspitze. Das kommt nicht von ungefähr.

Beim Blick auf die Tabelle der Bezirksklasse 2 könnten Tennisfans ihren Augen nicht trauen. Die Tabellenspitze nimmt nämlich nach zwei Spieltagen bei den Damen 40 das Team Altenstadt II ein. Nach Siegen ohne Satzverlust gegen TC Waldershof III und TC Eschenbach führt das neugebildete Team das Ranking an.

Konsequentes Training


Altenstadts Team 40 I, in der gleichen Spielklasse eingeteilt, steht dem in nichts nach und bezwang am Wochenende in einem von vielen Zuschauern begleiteten Lokalderby DJK Neustadt mit 9:5. Christa Schieder, Claudia Leipold und Agnes Heigl sorgten nach den Einzeln für den 6:2-Vorsprung. Die entscheidenden Punkte im Doppel sicherten sich Nicole Troidl und Ines Wimberger. Punktgleich mit der DJK Weiden II liegt das Team I auf dem zweiten Tabellenplatz. Diese außergewöhnliche Situation mit dem sportlichen Erfolg kommt nicht von ungefähr. Keine der vielen Mannschaften des Altenstädter Tennisclubs trainiert so konsequent wie die Ladies, die mittlerweile von enormem sportlichem Ehrgeiz gepackt sind.

Mehrmals in der Woche belagern die Damen die Courts und werden von Trainer Walter Hierlmeier professionell geschult. Ungefähr 20 Frauen nehmen regelmäßig am offiziellen Training teil. Der bemerkenswerte Zuspruch hat aber nicht nur sportliche Gründe. Neben dem aktiven Treiben auf den Plätzen gibt es viele gemeinsame Unternehmungen.

Über Theaterbesuche, Musicals, Radeln oder Skifahren reicht die Palette. Und der Kreis für Neuankömmlinge ist offen. "Jede Sportinteressierte ist bei uns herzlich willkommen, bekommt kostenloses Schnuppertraining und wird je nach Vorkenntnissen langsam aufgebaut", sagt Leni Joachimstaler. Man müsse auch nicht in einer Mannschaft spielen, sondern nur gerne Sport treiben und sich in die Gemeinschaft integrieren. Abteilungsleiter Leo Seibold kommt bei den Damen richtig ins Schwärmen. "Ich bin von den Ladies restlos begeistert. Nächstes Jahr werden wir eine dritte Mannschaft melden."
Weitere Beiträge zu den Themen: Tennis (240)Bezirksklasse 2 (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.