Von Gründergeist und Wartelisten
Jahre Schlag auf Schlag

Die Gründungsmitglieder des Tennisclubs feierten ihr 40-jähriges Jubiläum, vorne der langjährige Jugendtrainer und Spieler der ersten Mannschaft, Stan Ladr. Bild: sm

Von den Anfängen bis zum Boom um Steffi Graf und Boris Becker. Der Tennisclub blickt auf eine bewegte 40-jährige Geschichte zurück. Für Heiterkeit sorgte Leo Seibold: Er kramte eine alte Liste mit geleisteten Arbeitsstunden hervor.

Am 5. März 1976 schlug die Geburtsstunde des Altenstädter Tennisclubs. 18 Tennisinteressierte versammelten sich um Präsident Josef Scharl. Vor den Neustädter Vereinen ASV und DJK riefen sie den Tennissport in Altenstadt ins Leben. Altbürgermeister Manfred Greiner berichtete beim Vereinsfest als "Urgestein" des TC von den anfänglichen Problemen, vor allem aber vom Gründergeist und der ersten Euphorie für den Tennissport, die immer mehr Altenstädter erfasste. Manche hätten damals schon vor Arbeitsbeginn vor 6 Uhr morgens die Plätze aufgesucht oder bei Flutlicht bis Mitternacht gespielt.

Nach und nach wuchs der Verein auf 200 Mitglieder. Der Vorstand veranlasste den Bau neuer Plätze. Zur Zeit von Steffi Graf und Boris Becker brach bundesweit ein Tennis-Boom aus. So auch in Altenstadt. Leo Seibold, jetziger und damaliger Abteilungsleiter, berichtete vom Bau weiterer Plätze und dem Neubau des Tennisheims. Mit 347 Mitgliedern erreichte der Club seinen Höchststand. Damals habe es Wartelisten und deftige Aufnahmegebühren gegeben.

Ehrung der Mitglieder


Heiterkeit kam auf, als Seibold eine alte Liste heraus kramte, auf der die beim Bau geleisteten 1817 Arbeitsstunden fein säuberlich aufgelistet waren. Er konfrontierte die Gründer mit ihrem damaligen Arbeitseinsatz. Alle Gründungsmitglieder und anwesende "25-Jährige" wurden mit einem Präsent bedacht. Der Tennisclub nutzte das Fest auch zur Verabschiedung und Danksagung an Trainer Stan Ladr, der 16 Jahre Kinder trainiert und in der ersten Mannschaft gespielt hatte.

Der Dank des Abteilungsleiters galt vor allem den Unterstützern des Verbands: den Damen für Kuchenbuffet, Salate und Service sowie dem Aufbauteam um Bernhard Hoppen für die Organisation des Festes.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.