108 Kartenspieler kämpfen um 85 Preise
Mehrere Asse im Ärmel

An 27 Tischen kämpften 108 Kartenspieler um 85 Preise beim Preisschafkopf der Seniorenfußballer des Sportvereins. Das meiste Glück und Können hatte Rudi Schlagenhaufer aus Neustadt/WN. Mit 128 Punkten sicherte er sich den ersten Platz und freute sich über 250 Euro. 150 Euro und den zweiten Platz bekam Hans Zenger aus Weiden mit 114 Punkten. Die 114 Punkte von Reinhold Gerber aus Parkstein wurden mit dem dritten Platz und einem Gutschein belohnt. Josef Kick hatte das wenigste Kartenglück. Er erhielt mit 40 Punkten einen Kasten Bier als Trostpreis.

Weitere Beiträge zu den Themen: Preisschafkopf (63)Seniorenfußball (5)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.