40 Ministranten als Weise aus dem Morgenland unterwegs
Sternsinger ziehen für Kinder aus Bolivien um die Häuser

Zwei Tage lang streiften 40 Ministranten der Pfarrei als Sternsinger durch die Gemeinde. Von Pfarr-Referentin Franziska Hausner und Oberministrant Matthias Berlinger in acht Gruppen aufgeteilt, verkündeten sie den Menschen die frohe Botschaft von der Geburt Jesu. Nachdem sie gesungen und gebetet hatten, schrieben sie "Christus mansionem benedicat - Christus segne dieses Haus" an die Türen. Außerdem baten sie um Spenden für notleidende Kinder aus aller Welt. Dieses Jahr stand Bolivien im Mittelpunkt. Die gesammelten Gaben brachten die Ministranten anschließend im Gottesdienst am Dreikönigstag an den Altar. Insgesamt spendeten die Gemeindemitglieder über 6000 Euro für Bedürftige. "Wer den heiligen drei Königen folgt und Jesus anbetet, wird nicht verzweifeln und braucht sich auch nicht selbst in den Mittelpunkt zu stellen", predigte Pfarrer Markus Nees. Bild: adj

Weitere Beiträge zu den Themen: Katholische Kirche (59)Sternsinger (123)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.