Alleinstellungsmerkmal der Mittelschule erhalten
Schulküche braucht neues Gewand

Beim Ortstermin in der Küche waren sich die Mitglieder des Bauausschuss einig, das Alleinstellungsmerkmal der Mittelschule zu erhalten.

(adj) Die Schulküche ist ein Alleinstellungsmerkmal der Mittelschule. Nach einer Besichtigung war für die Mitglieder des Bauausschusses klar, diese Besonderheit zu erhalten. Dazu muss die Gemeinde etwa 42 000 Euro investieren.

Wie Bürgermeister Ernst Schicketanz erläuterte, will der Schulverband eine neue Kücheneinrichtungkaufen. Es sei daher sinnvoll, die Räume gleich zu sanieren. So muss die Deckenlüftungen entfernt und die Decke neu gestaltet werden. Es sind Umluft-Filter direkt an den Kochplatten geplant. Auch die Elektrik und Wasserleitungen brauchen eine Überarbeitung. Einen neuen Boden bekommt die Küche ebenfalls. Die Räte sehen die Sanierung nach 35 Jahren als sinnvoll an. Sind die Prüfungen im Mai abgeschlossen, sollen die Arbeiten beginnen und vor dem neuen Schuljahr fertig sein.

Bei einem Abstecher in die neue Turnhalle gab Schicketanz eine Verzögerung bekannt: Die Halle sollte ab 5. Dezember wieder zur Verfügung stehen, aber die Herstellerfirma der LED-Deckenleuchten hat den Liefertermin auf 21. Dezember verschoben. Solange es hell ist, kann die Schule den Raum dennoch ab 5. Dezember die Halle nutzen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11033)Schulküche (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.