Bewegtes Leben
Gerta Veit feiert 95. Geburtstag

Am Kamin versammelten sich Gerta Veits Gratulanten. Bürgermeister Ernst Schicketanz (Dritter von rechts) ließ Blumen sprechen. Bild: adj
Die Quarkkrapfen auf dem Gabentisch am Buchsteig 15 hat die Jubilarin selbst gebacken. Damit kam Gerta Veit am 95. Geburtstag bei ihren Gratulanten großartig an. Auch bei Bürgermeister Ernst Schicketanz , der mit Blumen alles Gute wünschte.

Jedes Jahr am 26. Januar trifft sich die Familie der Seniorin in Altenstadt. Tochter Ursula und Schwiegersohn Fritz Schrembs , Sohn Reinhold , neun Enkelkinder und die Urenkel lassen ihre Mutter und Oma hochleben. Sie stammt aus Komotau im Sudetenland, wo sie beim Fernmeldeamt arbeitete. Nach dem Krieg wurde sie mit ihrer Mutter und der fast zweijährigen Tochter vertrieben. "Sie haben uns in einen offenen Viehwaggon verladen und nach Thüringen transportiert", erzählt sie. Von dort aus führte ihr Weg nach Pegnitz, wo ihr Bruder lebt. "Wir waren froh, wenn wir auf dem Weg dorthin von den Menschen hin und wieder mal eine Schüssel Suppe bekamen."

Mitleid hat sie auch mit den Flüchtlingen, die heute nach Deutschland kommen und viel durchmachen müssen. In der Folgezeit arbeitete Gerta Veit in einem Wohnungsbau-Büro und als Telefonistin. Vor acht Jahren kam die Seniorin nach Altenstadt, wo sie sich bei ihrer Tochter und ihrem Mann wohlfühlt. Die Zeit vertreibt sie sich immer noch mit Basteln, Häkeln und ein bisschen Gartenarbeit.
Weitere Beiträge zu den Themen: Ernst Schicketanz (14)Quarkkrapfen (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.