Emma Schön feiert 100. Geburtstag
Rezept fürs Leben

Emma Schön (vorne) freute sich über die vielen Glückwünsche zum 100. Geburtstag. Bild: sm

Sich gesund ernähren, nicht rauchen, fleißig arbeiten und für Anderen da sein. Ein Geheimrezept für ein langes Leben? Bei Emma Schön ist es so. Sie feierte am Samstag 100. Geburtstag im Seniorenheim Löffler.

Enkelin Sigrid Beyer sowie Nichten der Jubilarin hatten zur Feier Kuchen gebacken. Zu den Gästen gehörte stellvertretender Landrat Albert Nickl und zweiter Bürgermeister Konrad Adam. Adam überreichte ein Schreiben von Horst Seehofer, der seine Wünsche übermittelte. Als Andenken hatte Seehofer eine Silbermedaille mit dem Bildnis der Patrona Bavariae mitgeschickt.

Emma Schön, geborene Gleißner, wurde 1916 mitten im ersten Weltkrieg in Böhmisch-Neuhäusl (Sudetenland) geboren. Nach der Schulzeit arbeitete sie im Haushalt oder der Landwirtschaft. Im Jahre 1940 heiratete sie mit Anton Schön. Der Ehe entsprangen zwei Kinder, wovon eines schon im Babyalter verstarb. Schon 1943 verlor ihr Gatte im zweiten Weltkrieg in französischer Gefangenschaft sein Leben.

1945 musste die Jubilarin ihre Heimat verlassen. Sie fand in der Oberpfalz ein neues Zuhause. Stricken war stets ein leidenschaftliches Hobby der Jubilarin. Sie versorgte nicht nur ihre Verwandtschaft, sondern auch die Nachbarschaft. 1997 verstarb Schöns zweiter Sohn, ein weiterer Schicksalsschlag. Heute kümmert sich Enkelin Sigrid Beyer um ihre Oma. Seit 2013 lebt die Jubilarin im Seniorenheim Löffler.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.