Erster Olympiateilenehmer Altenstadts
Bürgermeister Schicketanz ehrt Philipp Wolf

Der Eintrag ins goldene Buch der Gemeinde Altenstadt des 1,96 Meter großen Schwimmers Philipp Wolf wurde der Empfang im Rathaus durch Bürgermeister Ernst Schicketanz historische festgehalten.

(adj) Jung, sympathisch und bescheiden: So präsentierte sich Philipp Wolf im Rathaus. Der Schwimmer und Olympiateilnehmer verewigte sich im Goldenen Buch der Gemeinde und hielt so den Empfang historisch fest.

Mutter Helga, Vater Reinhard, Bruder Lukas und Freundin Paulina begleiteten den Olympioniken von Rio de Janeiro beim Empfang. "Wir haben in der Gemeinde bayerische Meister, deutsche Meister und mit Walter Hierlmeier einen Weltmeister", sagte Bürgermeister Ernst Schicketanz. "Es macht mich stolz, mit Philipp Wolf jetzt einen Olympiateilnehmer begrüßen zu können." Die Leistung bei der 4 mal 100 Meter Freistilstaffel könne sich sehen lassen. "Es reichte zwar nicht zum Einzug ins Finale, doch mit 48,46 Sekunden hast du, Philipp, die schnellste Zeit geschwommen", lobte das Gemeindeoberhaupt. "Als wahrer Altenstädter hast du auch unsere Gemeinde zu den Olympischen Spielen gebracht."

Den Erfolg des 24-Jährigen hätten Eltern, Trainer und Betreuer mitbestimmt. "Diesen gilt unser herzlicher Dank." Für die sportliche Zukunft wünschte Schicketanz dem Sportler viel Erfolg und hofft darauf, ihn bald wieder begrüßen zu dürfen. Er überreichte dem jungen Mann als Erinnerung die Armbanduhr der Gemeinde. Wolf bedankte sich für die lobenden Wort und das Präsent. Er könne die Uhr sehr gut brauchen, erzählte er schmunzelnd. "Ich habe meine in Rio verloren."

Die Olympiade sei für ihn ein tolles Erlebnis gewesen. "Sie ist Ansporn für die Zukunft." Diesen Erfolg habe er auch seinen Trainern in Weiden und München und seinen Eltern zuverdanken. "In den fünf Wochen habe ich viel Sehenswürdigkeiten von Rio gesehen. Beeindruckend für mich war auch die riesige Mensa im olympischen Dorf", berichtete Wolf. Ein gemeinsames Essen in "D'Wirtschaft" rundete den Empfang ab.
Weitere Beiträge zu den Themen: Philipp Wolf (18)Empfang Gemeinde (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.