Freundschaft mit Gott
„Gebrauchtes“ Geschenk zur Konfirmation

Edeldorf. Mit Posaunenklang zogen die Konfirmanden Chiara Härtl (Fehrsdorf, Zweite von links), Elena Scharl (Mitte) und Daniel Scharl (beide Theisseil, Vierter von links), begleitet vom Kirchenvorstand Lydia Engelhardt (links) und Pfarrer Ulrich Gruber, in die St. Ulrichskirche in Wilchenreuth ein. Mit einer Frage eröffnete Gruber seine Predigt: "Was ist das größte Geschenk, das ein Mensch bekommen kann?" Für ihn war es bei seiner Konfirmation vor 39 Jahren ein Fotoapparat und Geld. Heute ist es, wenn jemand sagt: "Ich will dich auf deinem Weg durchs Leben begleiten. Ich will dir zur Seite stehen und immer für dich da sein." Die jungen Christen bekämen jetzt das erste Geschenk. "Allerdings ist es schon gebraucht", sagte Gruber. Gott habe ihnen dieses Geschenk bei der Taufe gemacht. Bild: pap

Weitere Beiträge zu den Themen: Wilchenreuth (91)Konfirmation (68)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.