Gemeinde eröffnet Park and Ride-Anlage im Baugebiet
Vom Auto in die Bahn

Bürgermeister Ernst Schicketanz (links) und Diplomingenieur Markus Schieder stellten die "Park & Ride-Anlage" vor. Bild: sm

Innerhalb nur weniger Wochen wurde die "Park & Ride"-Anlage westlich des Bahnhaltepunktes im neu erschlossenen Baugebiet "Altenstadt-Mitte" fertiggestellt. Nun stehen den Bahnfahrern zehn Parkplätze - davon ein Behindertenparkplatz - zur Verfügung. 2017 soll ein überdachter Fahrradständer angebracht werden.

Zudem wurden Leerrohre gelegt. So wäre es künftig möglich, eine Ladestation für E-Bikes oder E-Autos zu bauen. Im Frühjahr wird die Anlage noch begrünt. Die Baukosten betragen rund 50 000 Euro. Die Maßnahme wird durch die Regierung der Oberpfalz mit 55 Prozent bezuschusst. Auch für dieses Jahr sind noch Baumaßnahmen geplant. So sollen die Gehwege zum Bahnhaltepunkt und entlang der Ernst-Kraus-Straße fertiggestellt werden.

Dort wird auch eine barrierefreie Haltestelle mit überdachtem Wartehäuschen eingerichtet. Die Baukosten für die beiden Gehwege liegen bei etwa 90 000 Euro, wobei nur der Weg zum Bahnhaltepunkt bezuschusst wird.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.