Heimatverein ohne Vorsitzenden
Krämer bleibt Ortsheimatpfleger

Seit 14 Tagen hat der Heimatverein Altenstadt keinen Vorsitzenden mehr. Überraschend trat Jörg Krämer aus persönlichen Gründen nach eineinhalb Jahren zurück.

Für stellvertretenden Vorsitzenden Alfons Barth eine bittere Tatsache, denn nun muss er kommissarisch das Amt nach 22-jähriger Tätigkeit verwalten und einen Nachfolger suchen. In einer außerordentlich einberufenen Vorstandssitzung am Mittwoch informierte Barth das Gremium über die Fakten: "Einen kleinen Lichtblick gibt es trotz aller Bitternis. Krämer behält das Amt des Ortsheimatpflegers."

Nach einem Gespräch mit Bürgermeister Ernst Schicketanz und Alfons Barth wird er auch die Geschäfte des Museums als Museumsbeauftragter übernehmen. Alle waren sich einig, dass für den Verein und den künftigen Vorsitzenden die Trennung der beiden Ämter langfristig eine große Entlastung sei. Die vielfältigen Aufgaben um das Museum haben sich seit der Eröffnung erheblich erweitert.

Der Vorstand beschloss einstimmig die Regelung. Mit Krämers historischer Kompetenz werde das Museum weiterhin ein Leuchtturm in der Museumslandschaft der Region bleiben. In den kommenden Wochen wird Barth mit Krämer und den Verantwortlichen der Gemeinde einen Aufgabenkatalog für diese neue Funktion definieren. Ebenso wird geklärt, ob und wie diese in die Satzung aufgenommen wird.

Werner Spiesmacher informierte, dass die geplante Fahrt zur Landesausstellung zum Thema Bier am 23. Juli abgesagt wird. Trotz viel Werbung gab es bislang nur 16 Anmeldungen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.