Industrie 4.0
Unternehmer blicken in die Zukunft

Der Industrie steht ein Wandel bevor. Nach der Mechanisierung, der Industrialisierung und der Automatisierung steht sie nun an der Schwelle zur vierten Revolution: der Digitalisierung und Vernetzung. "Industrie 4.0" stand bei der Fortbildung der Regierung der Oberpfalz im Mittelpunkt.

Regierungsvertreter Helmut Nierlein begrüßte 17 Vertreter der Wirtschaft und Berufsschullehrer im Gebäude der Firma Sitlog. Nach der Firmenvorstellung durch Christian Hausner stand "die vernetzte Fabrik", im Fokus. George Yamanoglu von der Firma Copa-Data eröffnete seinen Vortrag mit der Erklärung, "Industrie 4.0 ist eine konzeptionelle Revolution." Es rückten die Kernbereiche IT und Automatisierungstechnik im Produktionsprozess zusammen. Michael Swisdrat von Festo Didactic und Festo AG & Co. KG erklärte, wie Industrie 4.0 mit einfachen Lernsystemen zu begreifen ist, wie Rollen und Kompetenzen in einer digitalisierten Fabrik zu verstehen sind. Dahinter stecke die Herausforderung, Unternehmensprozesse, Kompetenzentwicklung und die Ausbildungsarbeit anzupassen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Industrie (11)SITlog Alenstadt (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.