Irmengard Jehle-Drescher wird 85
Von Wasserburg nach Altenstadt

Zum Geburtstag gratulierten Irmengard Jehle-Drescher (Mitte) Tochter Ingeborg Stelter und Bürgermeister Ernst Schicketanz. Bild: adj
Es war keine leichte Entscheidung für Irmengard Jehle-Drescher , ihre Heimat Wasserburg am Inn in Oberbayern zu verlassen und in die Oberpfalz, in die Nähe ihrer Tochter Ingeborg Stelter , zu ziehen. Seit Januar 2015 wohnt sie im Seniorenwohnheim Löffler, wo sie sich inzwischen wohl fühlt.

An ihrem 85. Geburtstag nahm sie in guter körperlicher und geistiger Verfassung die Glückwünsche von Bürgermeister Ernst Schicketanz entgegen.

Die Jubilarin wurde am 9. August 1931 in Aldersbach geboren und wuchs in Fürstenzell bei Passau auf. Nach der Heirat mit ihrem ersten Mann zog sie nach Oberbayern. Aus der Ehe gingen drei Kinder hervor. Stolz blickt sie auf ihre vier Enkelkinder und zwei Urenkel. Der Sohn lebt seit 35 Jahren in Australien, eine Tochter seit 27 Jahren in den USA. Später war Jehle-Drescher ein weiteres Mal verheiratet.

Tochter Ingeborg kümmert sich intensiv um ihre Mutter. Trotz der Entfernung bekommt die Seniorin regelmäßig Besuch aus Amerika und Australien. Für die katholische Pfarrei gratulierte Carola Paul-Hausknecht .
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.