Jahreshauptversammlung der BSG Beyer & Co.
Neue Bahnen ohne Schulden

Bis auf zwei Neuzugänge wird sich das bewährte Team der BSG-Führung erneut zwei Jahre um das Wohl des Vereins bemühen. Vorsitzender Karl Götz (Vierter von links) erklärte jedoch, anschließend nicht mehr zur Verfügung zu stehen. Bild: cr

Die Jahreshauptversammlung der Betriebssportgemeinschaft (BSG) Beyer & Co. war geprägt von großer Harmonie. Bei der Wahl des Vorstands besetzte die BSG-Dynastie der Familie Schumacher allein vier Posten.

Karl Götz übernahm nach 18 Jahren nochmals für zwei Jahre den Vorsitz. Bürgermeister Ernst Schicketanz hob den Zusammenhalt der großen BSG-Familie hervor.

Für Familien ideal


Besonderes Lob erntete Eisstock-Abteilungsleiter Bernhard Neiser, der es fertigbrachte, für die neuen Pflasterbahnen viele Spender zu aktivieren. Am Ende hat der Verein ein 20 000- Euro-Projekt ohne Schulden über die Bühne gebracht. Kreisobmann Klaus Horn und der Altenstädter Christian Denz fingen viele Probleme organisatorisch auf. "Der Hobbystockschütze Helmut Schönberger begleitete den Bau täglich vom Morgen bis zum Abend. Götz lud vor allem die Familien der Umgebung ein: "Probiert ganz unverbindlich das Stockschießen. Es ist ein richtiger Familiensport für alle von den Großeltern bis zu den Kindern."

An die 141 Mitglieder ging der Appell um Unterstützung bei den in nächster Zeit anfallenden Reparaturarbeiten. Am 16. April organisiert Werner Schuhmacher eine Rama- dama-Aktion. Treff ist um 10 Uhr am Bahnhaltepunkt. Im Anschluss spendiert der Bürgermeister eine Brotzeit.

Ein großes Kompliment erhielten Christine und Werner Schumacher für ihre solide Arbeit. Als Pächter des Vereinsheims unterstützen sie die wirtschaftliche Situation der Gemeinschaft. Um die Energiepreise in den Griff zu bekommen, beschloss der Vorstand, die Getränkepreise um zehn Cent zu erhöhen.

Thomas Schumacher, der die Hallensportler anführt, zeigte sich zufrieden. "Nach der Sanierung der Grundschulhalle kann die Fußballabteilung wieder ordentlich agieren." Keglerchef Heinrich Scheidler würde sich über zusätzliche aktive Damen und Herren freuen.

Dünne Personaldecke


Stockschützenleiter Neiser musste mit einer dünnen Personaldecke von sechs Damen und acht Herren die Turniere und Pokalspiele bestreiten. Im Sommer standen 20 Turniere und 13 Privatturniere an. Im Winter waren es 13 Turniere plus Stadtmeisterschaften. Helene Herbrecher, Sigrid Lang, Helga Frischholz, Charlotte Peter-Neiser und Petra Fagel spielen noch immer in der 2. Bundesliga Süd. In der Bezirksoberliga sind Karl und Andreas Götz, Anton Biermeister, Stefan Kreiner und Bernhard Neiser gut im Mittelfeld.

NeuwahlenIn langen Verhandlungen vorbereitet, ging die Wahl unter der humorvollen Leitung von Bürgermeister Ernst Schicketanz zügig über die Bühne. Neue Posten übernahmen Christian Rupprecht als Beisitzer und Andreas Götz als stellvertretender Eisstock-Spartenleiter. Weitere Ergebnisse: Vorsitzender Karl Götz, Stellvertreter Werner Schumacher, Kassier Klaus Schumacher, Schriftführer Thomas Büllersfeld, Stellvertreterin Sigrid Lang, Abteilungsleiter Eisstock Bernhard Neiser, Abteilungsleiter Turnhallensport Thomas Schumacher, Abteilungsleiter Kegeln Heinrich Scheidler. Besitzer Robert Ernst, Kassenprüferinnen Karin Schumacher und Margareta Rieger. (cr)
Weitere Beiträge zu den Themen: Neuwahlen (240)Karl Götz (1)BSG Beyer & Co (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.