Landesausstellung betrifft Altenstadt
Kaiser Karl IV. kommt

Der Kaiser zieht durch Altenstadt. Diese Collage fertigte die Grundschullehrerin Emmi Arnold Ende der 90er Jahre mit ihrer vierten Klasse an. Repro: cr

Kaiser Karl IV. ist aus dem Geschichtsunterricht bekannt. Zu seinem 700. Geburtstag rüstet Altenstadt auf und präsentiert im Museum Bilder und Details über den Herrscher. Das Jubiläum nehmen der Freistaat Bayern und die Tschechische Republik zum Anlass, eine gemeinsame Landesausstellung mit internationalem Programm zu veranstalten - und die Gemeinde Altenstadt macht mit. So beteiligte sich der Förderverein Goldene Straße e. V. mit einer Ausstellung unter dem Titel "Karl IV. - König aus der Goldenen Wiege".

Im Museum Altenstadt wird Karl IV. mit einer Präsentation von Bildern vorgestellt. Die Gemeinde erarbeitet mit dem Verein Via Carolina ein Projekt. Für das Bayerische Böhmische Kulturzentrum wird die Firma Regler beidseitig bedruckte goldene Fahnen für die Orte der Landesausstellung drucken. Als "großer Bewunderer des Kaisers" übernimmt Bezirkstagsvizepräsident Lothar Höher die Schirmherrschaft für die zweisprachige Wanderausstellung "König aus der Goldenen Wiege".

Eingebunden sind 45 Schulorte zwischen Prag und Nürnberg entlang der Goldenen Straße. Die Schülerarbeiten stammen aus Kunstwettbewerben des Fördervereins. Mit der Grenzöffnung zum Nachbarland Tschechien wurden 1990 von Bärnau aus die ersten Kontakte zwischen Schulen aufgenommen. Dabei eröffneten die Themen Karl IV. und die Goldene Straße eine erfolgreiche Zusammenarbeit zum Nachbarland. 1995 und 1998 folgten dann auch Schulen in den Ländern Luxemburg und der Wojwodschaft Niederschlesien in Polen. In gemeinsamen Projekten beschäftigten sich in den Folgejahren rund 150 Schulen mit Karl IV. und der Goldenen Straße sowie mit weiteren Persönlichkeiten wie Jan Hus.

Zum 700. Geburtstag sagen die Organisatoren mit dieser Ausstellung Dank an alle Kinder, Lehrer, Eltern Bürgermeister in allen vier Ländern, die das Projekt Goldene Straße bislang unterstützt haben. Die Wanderausstellung wurde noch nie in dieser Zusammenstellung gezeigt. Sie besteht aus 25 bedruckten PVC-Hartschaumplatten in der Größe 100 mal 80 Zentimetern.

TermineDie Ausstellung, konzipiert von der Firma CP² in Altenstadt und gefördert über den Verein Via Carolina über den Kulturfonds Bayern, wird im Rathaus Altenstadt/WN eröffnet. Von 15. bis 30. April können sich die Besucher während der Öffnungszeiten über Karl IV. informieren. Anschließend zieht die Ausstellung weiter nach Prag. Dort ist sie von 19. Mai bis 9. Juni (jeweils 9 bis 16 Uhr) in der Bayerischen Repräsentanz Prag, Michalska 12 11 000 Prag 1, zu sehen. Bis auf einige wenige Wochen ist die Ausstellung bis Februar 2017 ausgebucht.

Das Altenstädter Museum (alter Pfarrplatz) will über die Landesausstellung von Mai 2016 bis zum Frühjahr 2017 informieren. Im Gewölbeanbau wird an den Öffnungstagen Mittwoch (16 bis 18 Uhr) und Sonntag (14 bis 16 Uhr) Kaiser Karl IV. vorgestellt. Eintritt ist frei. Die Besucher sind eingeladen, die Goldene Gasse, Goldene Straße, Neuböhmen und die Landbrücke Karl IV. in der Goldenen Gasse an der Grundschule zu besuchen. (cr)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.