Leistungsprüfung bei der Feuerwehr
Fast ohne Fehler

Kommandant Gottfried Amschl (rechts) war nach der bestandenen Leistungsprüfung sehr erfreut, dass er so eine gut ausgebildete Truppe zur Verfügung hat. Bild: adj

Nach zwei Prüfungen in technischer Hilfeleistung stand für die Feuerwehr Altenstadt die Leistungsprüfung "Gruppe im Löscheinsatz" auf dem Programm.

In zwei Gruppen traten die Feuerwehrleute unter den wachsamen Augen der Schiedsrichter Kreisbrandmeister Martin List (Pirk), Kreisbrandmeister Alfons Huber (Püchersreuth) und Kreisbrandmeister Thomas Weidner (Windischeschenbach) an. Die Teilnehmer mussten zuerst Knoten und Stiche binden, dann Fragen zu Gerätekunde, Erste Hilfe und Gefahrgutzeichen beantworten.

Im praktischen Teil wurde die Vorgehensweise bei einem Zimmerbrand ohne Menschenrettung mit kombiniertem Innen- und Außenangriff simuliert. Dazu gehören das Erkunden der Einsatzstelle, der Aufbau von Verkehrsabsicherung und Wasserversorgung, die Bereitstellung eines Sicherungstrupps mit Atemschutz, der Innenangriff unter Atemschutz und der Löschangriff von außen. Anschließend mussten die Prüflinge eine Saugleitung kuppeln. Beiden Gruppen gratulierten die Schiedsrichter zur fast fehlerfreien hervorragenden Leistung. Kreisbrandmeister List freute sich, dass sich zwei Gruppen fanden und lobte den guten Ausbildungsstand. Er dankte den Aktiven und Ausbildern für ihre Einsatzbereitschaft.

Erfolgreich an der Prüfung nahmen Julia Drevenstedt, Anna Ehinger, Maximilian Ehinger und Stephan Meier (alle Stufe 1 - Bronze) teil.

Hannes Drevenstedt, Stefan Glowatzki, Felix Füßl, Joseph Lindner, Julian Rundag absolvierten Stufe 2 (Silber), Martin Brandt Stufe 3 (Gold), André Radant Stufe 4 (Gold-Blau), Christof Lindner, Markus Lindner und Markus Schneider Stufe 5 (Gold-Grün) und Karsten Drevenstedt Stufe 6 (Gold-Rot).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.