Lioba Steghöfer und Walter Fuchs gehen in den Ruhestand
Gleich zweimal Servus

Walter Fuchs und Lioba Steghöfer (vorne, von links) gehen in den Ruhestand. Rektorin Gabriela Reitinger-Maier (vorne, Zweite von rechts) und Bürgermeister Schicketanz (hinten, links) verabschieden auch die Lehramtsanwärter Sebastian Antolyn (vorne rechts) sowie Matthias Hübner und Alexander Kramer (hinten, von links). Bild: cr

Gleich zwei Ruheständler verabschieden sich an der Mittelschule Altenstadt. Zusammen 76 Paukerjahre haben Lioba Steghöfer und Walter Fuchs hinter sich.

Auch die Lehramtsanwärter Sebastian Antolyn, Matthias Hübner und Alexander Kramer machen an einer neuen Schule weiter. Gleich fünf Leute also mussten Schulleiterin Gabriela Reitinger-Maier und Bürgermeister Ernst Schicketanz verabschieden. In den Reden schwang zwischen den Glückwünschen auch Traurigkeit mit. Schicketanz kannte Fuchs noch aus seiner Schulzeit.

Achmed aus der Deutsch-Lerngruppe brachte die Sache auf den Punkt: "Herr Fuchs, wir werden Sie vermissen, wir lieben Sie." Viele meist selbst gebastelte Geschenke gaben die Kinder sowie einen Notfallkoffer für die Rente und 22 weiße Rosen.

Lioba Steghöfer begann ihre Lehrertätigkeit in Rothenstadt mit weiteren Stationen in Grafenwöhr und Neustadt. Im Januar 1998 kam sie nach Altenstadt. Sie war Ansprechpartnerin in allen Fragen des Lesen Lernens, organisierte Lesewettbewerbe, Schnuppertage für die künftigen Fünftklässler und führte gewissenhaft die Schulchronik.

Walter Fuchs begann den Schuldienst in Vohenstrauß und kam im Januar 1983 als Förderlehrer an die damalige neu erbaute Hauptschule Altenstadt. Versiert im IT-Bereich hatte er vier Rektoren kennengelernt. Gefragt war sein Können im Bereich der Schulverwaltung, der Sicherheit, dem Datenschutz und sein pädagogischer Einsatz. Interessiert an Verbesserungen im Lehrmittelbereich entwickelte er geometrische Hilfsmittel, die an vielen Schulen noch heute im Einsatz sind.

Das Kollegium verabschiedete die Ruheständler mit einem persönlichen Lied. Die musikalische Umrahmung organisierte Josef Neubauer mit dem schuleigenen Bläserensemble. Die Schüler vervollständigten das Programm mit Tänzen und Liedern.

Herr Fuchs, wir werden Sie vermissen, wir lieben Sie.Achmed aus der Deutsch-Lerngruppe
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.